Bettmilbenbisse bei Menschen

Sehr oft treten Bettwanzen bei einer Person zu Hause auf. Ihre Besonderheit liegt in der Tatsache, dass sie sich von menschlichem Blut ernähren. Für eine Person ist der Biss selbst gefährlich, da die Zecke beim Durchstechen der menschlichen Haut eine spezielle Substanz absondert, die zu verschiedenen Konsequenzen führen kann. Dies gilt insbesondere dann, wenn der menschliche Körper anfällig für Allergien ist..

Zunächst müssen Sie herausfinden, wie und warum im Haus Bettmilben aufgetaucht sind. Danach sollten Sie über die Taktik des Umgangs mit diesem Parasiten nachdenken. Es ist wichtig, Informationen über die Behandlung der Bissstellen zu haben, um den Zustand des Opfers zu lindern.

Was lässt Bettmilben im Haus erscheinen

Diese Parasiten mögen die Sonnenstrahlen nicht und leben lieber an dunklen Orten des Hauses, an denen keine frische Luft strömt. In der Regel leben sie nicht weit von den Orten entfernt, an denen sich eine Person ständig ausruht. Dies sind Orte wie der Kopf des Bettes, Matratzen, Möbel, Stofftiere, Haushaltsgeräte. Der Parasit wird nachts aktiviert, wenn eine Person schläft und sie tief und fest schläft. Es ist überhaupt nicht schwer zu verstehen, dass im Haus Bettmilben aufgetaucht sind, da ein produktiver Blutsauger einer Person ernsthaften Schaden zufügt. Sie trinken lieber Blut von Frauen und kleinen Kindern..

Diese Parasiten gelangen auf verschiedene Weise in das Haus. Zum Beispiel:

  • Aus benachbarten Wohnungen, wenn die Eigentümer dieser Wohnungen beginnen, diesen Parasiten zu bekämpfen. Wenn es zu viele von ihnen gibt, suchen sie selbst nach einer neuen Quelle für ihre Existenz..
  • Mit Hilfe verschiedener Dinge, auch gebrauchter. Dies gilt insbesondere dann, wenn Eigentümer alte Sofas, Sessel oder alte Möbel sowie Bettwäsche und Kleidung kaufen. Manchmal bringen die Eigentümer selbst Parasiten mit, nachdem sie von einer Geschäftsreise zurückgekehrt sind, wenn sie in Hotels übernachtet haben, in denen sie nicht richtig behandelt werden..
  • Mit neuen und gebrauchten Haushaltsgeräten. Oft beachtet niemand die Hygienevorschriften in Lagern. Unter bestimmten Umständen beginnen sie, sich mit Haushaltsgeräten niederzulassen, ganz zu schweigen von gebrauchten Geräten.
  • Von der Straße auf Kleidung sowie auf den Haaren von Haustieren, die auf der Straße gehen. Tiere lieben es, Orte zu besuchen, an denen Zecken sein können. Dies ist hohes Gras, Keller, Mülleimer usw..

Wie Sie sehen können, gibt es viele Möglichkeiten der Infektion. Daher ist es besser, einige Empfehlungen zu verwenden, die Ihr Zuhause vor Parasiten wie Bettmilben schützen. Wenn Sie den Kampf rechtzeitig beginnen, wenn sie noch keine Zeit hatten, sich auf unzählige Zahlen zu vermehren, wird dies die Aufgabe vereinfachen, da es viel schwieriger ist, mit einer großen Kolonie fertig zu werden.

Wie Bisse aussehen und wie man sie erkennt

Während des Bisses scheidet der Parasit eine anästhetische Substanz aus, sodass die Person den Biss selbst nicht spürt. Darüber hinaus wirkt diese Substanz etwa 20 Minuten lang, was ausreicht, um die Zecke nach mehreren Bissen vollständig mit Blut zu sättigen. An den Bissstellen erscheinen rote Flecken, und in der Mitte des Flecks ist ein Punkt aus getrocknetem Blut zu sehen. Die Hauptsache hier ist, sie rechtzeitig zu verarbeiten und nicht zu kämmen, um die Wunde nicht zu infizieren..

Wenn sich in der Wohnung viele Bettmilben befinden, treten die Bisse fast jede Nacht auf, obwohl die Milbe nach der Sättigung lange Zeit im Schutz bleibt, ohne auf die Jagd zu gehen. Diese Parasiten zielen auf Frauen und Kinder sowie auf diejenigen ab, die ohne Kleidung schlafen, obwohl sie immer exponierte Bereiche des menschlichen Körpers angreifen. In der Regel machen sie mehrere Bissen auf der Suche nach dem besten Ort. Da der menschliche Körper immer auf Parasitenbisse reagiert, zeichnen sich die Bissstellen durch das Vorhandensein geröteter Flecken aus.

Natürlich denken viele Menschen, dass dies zum Beispiel Mücken sind, und messen dem nicht viel Bedeutung bei, obwohl sich Zeckenstiche in ihren Besonderheiten von anderen Insektenstichen unterscheiden. Die charakteristischen Unterschiede umfassen:

  • In der Regel gibt es viele Bissspuren, und Bissspuren sind besonders wund und jucken. Ödeme können an den Bissstellen mit einer ausgeprägten Rottönung auftreten.
  • Wanzenbisse sind viel kleiner und heller, außerdem kann man sehen, wie die Zecke Blut trinkt. Aber der Bug kann entkommen, bevor er zerstört wird..
  • Bissstellen jucken irgendwo wie nach einem Wespen- oder Bienenstich, aber etwas schwächer.

Der Biss einer Bettzecke weist eine weitere Besonderheit auf: In der Mitte des roten Flecks ist ein Tuberkel aus geronnenem Blut erkennbar. Darüber hinaus werden Bisse während eines Zeitraums ausgeführt, in dem eine Person tief und fest schläft, und dies ist von 3 bis 5 Uhr morgens..

Auf eine Notiz! Bettmilben ernähren sich nur nachts und ruhen sich tagsüber in ihren Verstecken aus. Wenn tagsüber Bisse auftreten und vor allem beim Gehen auf der Straße, deutet dies auf andere Parasiten hin.

Warum Bisse gefährlich sind

Zecken können viele virale und andere Krankheiten übertragen, aber während des Bisses tritt keine Infektion beim Menschen auf. Auf jeden Fall haben Wissenschaftler das Gegenteil nicht bewiesen. Höchstwahrscheinlich hat die Natur dafür gesorgt, dass Bettmilben eine konstante Nahrungsquelle haben. Wenn eine Person infiziert wird und stirbt, bleiben Zecken ohne eine solche Quelle..

Bettmilbenbisse sind nicht völlig harmlos. Zum Beispiel:

  • Der menschliche Körper reagiert auf sehr eigenartige Weise auf die Bisse dieser Parasiten: Starker Juckreiz, Hautausschläge am Körper und andere allergische Reaktionen treten auf. Einige Menschen können ein Quincke-Ödem entwickeln, das tödlich sein kann. Fast 80% der Menschen auf dem Planeten haben verschiedene allergische Reaktionen auf Zeckenstiche im Bett.
  • Einige Menschen, insbesondere Kinder, kratzen sich an den Wunden und lassen sie eitern..
  • Mögliche Manifestation einer Eisenmangelanämie, insbesondere bei Kindern, wenn häufig Bisse auftreten.
  • Diese Parasiten geben einer Person nachts keine normale Ruhepause und stören das geistige Gleichgewicht der Person. Niemand wird es lieben, dass Parasiten jede Nacht dein Blut trinken.

Wirksame Behandlungen für Bisse

Der Körper vieler Menschen reagiert angemessen auf Zeckenstiche im Bett und heilt nach einigen Tagen von selbst. Es gibt Menschen, die Nothilfe benötigen, da ihr Körper sehr spezifisch reagiert. Bei nicht typischen Reaktionen ist Folgendes erforderlich:

  • Spülen Sie die Bissstellen gründlich mit Seife oder Sodalösung ab. Anschließend werden sie mit sauberem fließendem Wasser gespült. Um die Lösung herzustellen, müssen Sie ein Glas Wasser nehmen und einen Esslöffel Soda oder Flüssigseife hinzufügen.
  • Bissstellen sollten mit alkoholischen Mitteln wie Wodka oder Mondschein, Köln oder Parfüm desinfiziert werden.
  • Starker Juckreiz weist auf eine allergische Reaktion hin. Um diese Symptome zu reduzieren, können Sie sowohl Apotheken- als auch Volksheilmittel verwenden..

Hausmittel

Es gibt eine Reihe wirksamer und bewährter Rezepte. Zum Beispiel:

  • Die Bissstellen sollten mit sauberem Essig abgewischt werden. Sie müssen das Produkt nicht abwaschen.
  • Sie können ein Stück Eis oder eine Art Lebensmittel aus dem Gefrierschrank auf die Bissstelle auftragen.
  • Das Anbringen einer gebrauchten Tüte schwarzen oder grünen Tees an der Bissstelle lindert das Unbehagen des Opfers..
  • Lotionen werden auch auf Basis von Heilkräutern hergestellt. Johanniskraut gilt als das wirksamste Mittel. Um die Lösung zuzubereiten, müssen Sie einen Esslöffel Johanniskraut nehmen und ein Glas kochendes Wasser einschenken. Nach dem Abkühlen der Infusion wird ein Wattepad in der Infusion angefeuchtet und eine halbe Stunde lang auf die Wunde aufgetragen. Kräuter wie Kamille oder Ringelblume wirken. Das Mittel wird auf die gleiche Weise wie auf der Basis von Johanniskraut zubereitet.
  • Behandlung mit Zusammensetzung auf Aloe- und Wegerichbasis. Nach dem Mischen der Inhaltsstoffe wird die Wunde mehrmals täglich behandelt. Die Säfte dieser Pflanzen reduzieren die Schwellung der Bissstelle, reduzieren den Juckreiz und wirken antibakteriell..
  • Der Saft aus Zwiebel und Knoblauch wirkt zusammen auf den Biss auf ähnliche Weise. Der Geruch von Zwiebeln und Knoblauch lindert nicht nur unangenehme Empfindungen, sondern schreckt auch diese Blutsauger ab.
  • Sie sollten mindestens 5 Tabletten Aktivkohle trinken, um Giftstoffe so schnell wie möglich aus dem Körper zu entfernen.

Volksheilmittel helfen einem Menschen in der Regel, in der Anfangsphase mit negativen Folgen umzugehen. Wenn diese Mittel die Aufgabe nicht erfüllen, sollten Sie Apotheken benutzen. Alternativ können Sie ätherische Öle verwenden, die den gleichen Effekt haben wie Kräutertees..

Ätherische Öle von Pflanzen wie:

  • Zitrone.
  • Orange.
  • Lavendel.
  • Geranie.
  • Tee Baum.
  • Nadeln.
  • Wacholder.
  • Zypresse.
  • Beifuß.
  • Minze.

Medikamente

Es gibt sowohl spezielle Mittel, die für die Bisse verschiedener Insekten entwickelt wurden, als auch keine speziellen, die diese Aufgabe bewältigen. Die Sache ist, dass jeder Organismus anders auf Bettzeckenstiche reagiert..

In der Regel werden folgende Apothekenprodukte verwendet:

  • Spezialsalben "Fenistil" und "Rescuer". Diese Mittel haben eine breite Palette von Maßnahmen und helfen, das Opfer vor negativen Folgen zu bewahren..
  • Vietnamesisches Sternchen, das durch die Manifestation einer antibakteriellen Wirkung gekennzeichnet ist.
  • Afloderm hilft bei starkem Juckreiz.
  • Propolis-Tinktur wirkt gegen Bisse.
  • Die Salbe "Afloderm" wird zusammen mit "Tavegil" verwendet, um die Symptome allergischer Reaktionen zu lindern.
  • Chatterbox "Tsindol" kann die Aufgabe problemlos bewältigen.
  • "Akriderm" entfernt perfekt Anzeichen von Entzündungsprozessen.

Präventionsmaßnahmen

Wenn Sie sich an eine Reihe von Empfehlungen halten, können Sie das Auftreten von Bettmilben bei einer Person zu Hause verhindern. Zum Beispiel:

  • Beim Kauf neuer und insbesondere gebrauchter Möbel oder Haushaltsgeräte sollten diese sorgfältig auf das Vorhandensein von Parasiten überprüft werden.
  • Es ist ratsam, die Wohnung auf alle Arten von Rissen zu überprüfen und sie dann zu schließen.
  • An Orten, an denen diese Parasiten auftreten können, ist es besser, kleine Sträuße aus Rainfarn, Wermut, Lavendel oder anderen Pflanzen zu platzieren, deren Geruch diese Parasiten nicht aushalten können.
  • Übernachten Sie auf Reisen nicht in billigen Hotels, die Insekten nicht richtig bekämpfen.

Bettmilbenbisse sind kein Problem, wenn die Bissstellen rechtzeitig behandelt werden. Um dieses Problem zu vermeiden, müssen Sie eine Reihe von Maßnahmen ergreifen und einige Regeln anwenden. Dann müssen Sie nicht darüber nachdenken, wie die Bissstellen behandelt werden sollen.

Insekten- und Zeckenstiche, Flöhe: Wie sie aussehen, Symptome, Behandlung, wie man Bettwanzen loswird

Zecken und Käfer sind kleine Insekten, die manchmal für das Auge unsichtbar sind und dem Menschen große Probleme bereiten können. Treffen mit ihnen ist wahrscheinlich sowohl in der Natur als auch bei Ihnen zu Hause. In den meisten Fällen ist der Mensch für diese Insekten von Interesse. In diesem Artikel werden wir uns mit der Unterscheidung und Behandlung bestimmter Arten von Bissen befassen und uns mit den Methoden zur Bekämpfung und Vorbeugung von Insekten und Zecken sowie Flöhen vertraut machen.

Bettwanzen

Die Bettwanze oder Cimex lectularius ist ein blutsaugender Ektoparasit. Die Körperlänge beträgt 3-9 mm, die Farbe ist gelbbraun. Es durchbohrt die Haut mit Hilfe einer speziellen Rüssel, während die Kiefer zwei Kanäle haben, von denen einer zum Ansaugen von Blut und der andere zum Absondern von Speichel in die Wunde geeignet ist. Sie beißen nachts von 3 bis 8 Uhr.

  • Der Körper hat eine sehr abgeflachte Form, so dass es schwierig ist, den Käfer zu zerquetschen
  • Sind nachtaktiv
  • In einer Nacht können bis zu 500 Bisse auf der menschlichen Haut festgestellt werden
  • Beißen Sie nur offene Körperteile, die nicht in der Lage sind, durch Gewebe zu beißen
  • Sie leben in Polster- und Schrankmöbeln, Spalten, Leinen, Kleidung, unter Tapeten und in Büchern
  • Sie leben sowohl im Schlamm als auch unter perfekt sauberen Bedingungen gleich gut
  • Auf die Kleidung einer Person werden andere Häuser und Wohnungen übertragen
  • Durchschnittliche Lebenserwartung - 1 Jahr
  • Halten Sie Temperaturen bis zu 50 ° C stand

Schaden für den Menschen

Bettwanzenstiche sind für sich genommen nicht gefährlich für die Übertragung von Krankheiten, obwohl die Möglichkeit der Übertragung von Tularämie, Anthrax, Brucellose und Pockenpathogenen durch ein Insekt nicht ausgeschlossen ist. Auch ein Insektenstich verursacht keine Schmerzbeschwerden..

Ein erheblicher Hautausschlag, starker Juckreiz, Allergien, ein unangenehmer Geruch des Körpers und ein unästhetisches Erscheinungsbild der Haut führen jedoch häufig zu einem psychischen Trauma für eine Person, die, ohne die Ursache ihres Zustands zu kennen, beginnt, nach schrecklichen Krankheiten in sich selbst zu suchen und sich in seinen Problemen zu isolieren. Die Folgen eines Bisses von Bettwanzen sind also das körperliche und geistige Leiden einer Person..

Wie man ein Insekt in Innenräumen entdeckt?

  • Braunbraune Flecken auf Bettzeug und Unterwäsche, die von Insekten stammen, die versehentlich von einer Person zerquetscht wurden.
  • Ansammlungen von Eiern, Exkrementen und Schuppen, die nach der Insektenhäutung in den Rillen zwischen Möbelteilen, unter Möbeln, in den Leinennischen von Sofas und Betten verbleiben.
  • Spezifischer Geruch in Räumen (mit starker Infektion).

Bettwanzenbiss Symptome

Eine Person kann die Symptome eines Wanzenparasitismus für eine lange Zeit nicht bemerken oder die Symptome für andere Krankheiten (Krätze, allergische Dermatitis usw.) abschreiben..

  • Mehrere kleine rote Flecken am Körper, die kleinen Pickeln oder Mückenstichen ähneln. Bettwanzen Bissspuren
  • Leichte Schwellung der betroffenen Haut.
  • Starker Juckreiz.

Diese Symptome sind jedoch nicht immer vorhanden. Beim Beißen scheidet ein erwachsener Käfer ein spezielles Enzym in die menschliche Haut aus, wodurch sein Biss sowohl bei Empfindungen als auch äußerlich unsichtbar wird - es gibt keine Rötung und keinen Juckreiz. Lebendige Symptome treten bei Menschen mit einer Neigung zu Allergien, einer starken Infektion der Räumlichkeiten sowie einem Biss von Wanzen bei jungen Menschen auf.

Wie sehen Bettwanzenbisse aus?

Es ist nicht schwierig, Bettwanzenstiche von anderen Insektenstichen zu unterscheiden. In der Regel sind dies:

  • mehrere Bisse (50-100 oder mehr). Obwohl die Stichstellen äußerlich einem Mückenstich ähneln, ist in der Praxis ein derart massiver Mückenangriff in einem Wohnzimmer unmöglich;
  • eine Art Bisspfad, d.h. rote Punkte, die nacheinander in einem Abstand von mehreren mm bis mehreren cm angeordnet sind. Im Gegensatz zu den Bewegungen der Juckmilbe verlässt die Bettwanze in einer Nacht einen solchen Weg und die Juckmilbe in wenigen Tagen.

Behandlung von Wanzenbissen

Es gibt keine spezielle Behandlung für Wanzenbisse. Kleinere Hautausschläge klingen innerhalb von 3-4 Tagen von selbst ab. Therapeutische Maßnahmen zielen auf die Beseitigung unangenehmer Symptome ab und sollten parallel zu Maßnahmen zur Bekämpfung von Wanzen durchgeführt werden:

  • Gründliche Hauthygiene mit Reinigungsmitteln am Abend und am Morgen.
  • Schmierung der betroffenen Haut mit Wasserstoffperoxid oder juckreizhemmender Salbe (Fenistil) 3-4 mal täglich (siehe Allergiesalben)
  • Bei schwerer schwerer allergischer Reaktion - Einnahme von Antihistaminika für 3-5 Tage (Loratadin, Zyrtec, Telfast, siehe Liste der Allergietabletten).

Wie man Bettwanzen loswird

Am effektivsten ist die Sanierung kontaminierter Räumlichkeiten, die von einer darauf spezialisierten Organisation durchgeführt wird. Sehr oft versuchen Versuche, lästige Insekten von sich aus zu entfernen, indem Menschen die infizierten Möbel einfach loswerden. Dies ist jedoch keine Garantie dafür, dass alle Personen die Wohnung verlassen haben.

Physikalische Methoden

  • Dazu gehört die Exposition gegenüber hohen Temperaturen bei Parasiten. Das Erhitzen des Raumes für 6-8 Stunden auf eine Temperatur von +48 ° C garantiert die Zerstörung von Wanzen und ihren Eiern.
  • Zu Hause können Sie einen Dampfreiniger verwenden, dessen Dampf auch in schlecht zugängliche Stellen, in die Nähte von Möbelpolstern usw. eindringt. Diese Methode hilft auch bei der Desinfektion von Kleidung, Wäsche, Spielzeug usw. durch etwa 20-minütiges Erhitzen in Trocknern.
  • Das Waschen von Kleidung bei einer Temperatur von mindestens 50 ° C ist ebenfalls effektiv..

Mechanische Methoden

Dies ist das Staubsaugen von Möbeln und Oberflächen, wonach der Beutel mit den dort angekommenen Parasiten zerstört wird. Die Wirksamkeit der Methode ist gering, da Insekten und ihre Eier an Stellen verbleiben können, die für die Verarbeitung nicht zugänglich sind..

Chemische Methoden

Dazu gehört die Verwendung von Insektiziden, die zur Behandlung von Möbeln, Spalten, Fußleisten, Fußböden und anderen Stellen gemäß den Anweisungen verwendet werden sollten. Die Behandlung sollte zweimal durchgeführt werden, das zweite Mal - zwei Wochen nach der ersten Behandlung, wenn junge Menschen aus den überlebenden Eiern schlüpfen können.

Die Selbstverabreichung von Insektiziden erfordert Sorgfalt und Aufmerksamkeit. Unabhängig davon, wie sicher Insektizide sind, ist es unmöglich, Räumlichkeiten in Gegenwart von Kindern und schwangeren Frauen zu verarbeiten. Sie sollten die Anweisungen, insbesondere die Dosierung des Arzneimittels, genau befolgen und persönliche Maßnahmen ergreifen, um eine Vergiftung zu verhindern.

Die wirksamsten Insektizide:

  • GET-Flüssigkeit auf Chlorpyrifos-Basis. Kann in Räumen verwendet werden, in denen Kinder sind. Die Wirksamkeit der Behandlung bietet 6 Monate lang Schutz vor Wanzen. Die gleichen Eigenschaften besitzt das Insektizid Dobrokhim Micro, das im Wirkstoff ähnlich ist.
  • Mehrkomponenten-Insektizid Taran auf Basis von Zetacypermethrin. Das Medikament bleibt nach der Behandlung 2 Monate lang aktiv.
  • Reid-Aerosol auf Basis von Cypermethrin, Pralletrin und Imiprotrin. Wirksam für 15 Tage.
  • Borsäure, Essig und Terpentin werden ebenfalls im Kampf gegen Wanzen eingesetzt, ihre Wirksamkeit ist jedoch geringer.

Natürliche Methoden

Dazu gehört die Verwendung von Pflanzen: Rainfarn, Wermut, frisch oder trocken, wird in den typischsten Lebensräumen von Wanzen angelegt - unter Möbeln, in Spalten, auf dem Boden usw. Die Behandlung von Räumen und Möbeln mit einem Sud aus wilden Rosmarinblättern hilft ebenfalls. Diese Methoden sind für den Menschen unbedenklich und beinhalten die Verwendung ohne Räumung aus den Räumlichkeiten..

Eine andere natürliche Methode besteht darin, kontaminierte Möbel mehrere Tage lang nach draußen zu bringen, was bei Minustemperaturen und heißen Temperaturen wirksam ist. Insekten können Frost und direkter Sonneneinstrahlung nicht standhalten und sterben daher innerhalb von 24 Stunden ab. Außerdem wird ihnen eine Stromquelle entzogen, die ihren Tod beschleunigt..

Es wird gesagt, dass dort, wo Kakerlaken leben, Bettwanzen nicht gefunden werden, da Kakerlaken natürliche Feinde der letzteren sind. Dies ist jedoch nicht der beste Weg, um Parasiten zu bekämpfen - Kakerlaken tragen, obwohl sie keine Person beißen, verschiedene Infektionen.

Staubmilben

Die Hausstaubmilbe Dermatophagoides hat eine mikroskopische Größe von 0,1 bis 0,5 mm. Es gibt ungefähr 150 Arten von Hausstaubmilben. Als synanthropischer Arthropode lebt er in menschlichen Wohnungen. Der Lebenszyklus beträgt 60-80 Tage. Stadtwohnungen sind ein idealer Lebensraum für eine Hausstaubmilbe, da sie eine optimale Umgebung für Fortpflanzung und Leben bieten: eine Temperatur von 20-25 ° C und hohe Luftfeuchtigkeit sowie eine konstante Nahrungsquelle, bei der es sich um das vom Menschen verlorene tote Epithel handelt. Gefunden in großer Zahl in Hausstaub, Betten, Sofas, Teppichen.

Schaden für den Menschen

Diese kleinen Bewohner von Stadtwohnungen beißen keine Person, aber sie schaden ihrem Leben sehr. Staubmilbenkot enthält Verdauungsenzyme, die zur Zerstörung der menschlichen Haut beitragen und beim Eintritt in die Atemwege schwere allergische Reaktionen bis hin zu Asthma bronchiale hervorrufen. Bei durch Zecken übertragenem Asthma bronchiale sind eine Exazerbation im Frühling und Herbst sowie nächtliche Anfälle charakteristisch.

Durch Zecken übertragene Allergiesymptome:

  • persistierende Rhinitis, nicht mit ARI-Krankheit assoziiert, die mit Vasokonstriktor und anderen Medikamenten schwer zu behandeln ist. Es beginnt plötzlich und endet auch plötzlich, in fortgeschrittenen Fällen ist es fast das ganze Jahr über vorhanden;
  • verstopfte Nase;
  • Tränenfluss;
  • Kopfschmerzen;
  • Juckreiz und Rötung der Haut, Trockenheit und Schuppenbildung;
  • trockener Husten;
  • Erstickungsattacken in der Nacht.

Behandlung von Hausstaubmilbenallergien

Zeckenallergie ist ein globales Problem, da eine vollständige Beseitigung von Hausstaubmilben unmöglich ist und jedes Jahr eine zunehmende Anzahl von Menschen mit Überempfindlichkeit gegen Staubmilbenantigene, insbesondere Kinder, registriert wird (der Prozentsatz der Allergiekinder beträgt 6% pro Jahr)..

Dies ist das aktivste Haushaltsallergen. Die Anzahl der Hausstaubmilben in 10 μg pro 1 g Staub erhöht dreimal die Wahrscheinlichkeit, an Asthma bronchiale zu erkranken.

Am effektivsten ist die ASID-Therapie: Allergen-spezifische Immuntherapie. Die Methode besteht darin, einen Extrakt von Hausstaubmilbenallergenen in einer allmählich ansteigenden Konzentration in den Körper einzubringen. Somit gewöhnt sich das Immunsystem allmählich an das Allergen, die Schwere der allergischen Reaktion nimmt ab und im Allgemeinen nimmt die Empfindlichkeit gegenüber diesem Allergen ab. Eine korrekt durchgeführte Behandlung führt dazu, dass die allergische Person nicht mehr auf die allergische Komponente der Hausstaubmilbe reagiert und die Symptome beseitigt.

Diese Methode ist der herkömmlichen Behandlung mit Antihistaminika vorzuziehen. Sie wird bei Kindern ab 5 Jahren und bei Erwachsenen angewendet. Allergien, insbesondere gegen Hausstaubmilben, sind mit antiallergenen Medikamenten schwer zu korrigieren, der Körper gewöhnt sich an sie, der Einsatz von immer stärkeren Medikamenten in größerer Konzentration ist erforderlich. Gleichzeitig schwächt sich die Immunität des Menschen ab, der Körper reagiert empfindlich auf alle neuen Allergene und allergische Rhinitis und Bindehautentzündung entwickeln sich allmählich zu Asthma..

Es ist nicht unwichtig, die Räumlichkeiten sauber zu halten:

  • tägliche Nassreinigung durchführen
  • Minimierung von "staubsammelnden" Gegenständen: Teppiche, Stofftiere, Decken
  • ständige Belüftung der Räumlichkeiten
  • das Auferlegen spezieller Luftreiniger, die angeblich die Luft waschen, neumodische Staubsauger - dies ist eher eine Werbemaßnahme der Hersteller dieser Waren. Kein Gerät kann Hausstaubmilben zu 100% entfernen. Und wir können die Bevölkerung von öffentlichen Plätzen, Kindergärten und Büros mit Zecken im Allgemeinen nicht beeinflussen..

Eine Vielzahl von Härtungsverfahren, eine gute Ernährung, ein angemessenes Trinkregime und ein gesunder Lebensstil wirken sich positiv auf die Immunität aus und erhöhen die Allergenresistenz des Körpers.

Flöhe

Flöhe sind kleine Insekten mit einer Größe von 1 bis 4 mm. Der Körper hat eine abgeflachte Form, so dass das Insekt schwer zu fangen ist. Sie zeichnen sich durch eine hohe Sprungfähigkeit aufgrund langer Hinterbeine und eine hohe "Manövrierfähigkeit" aus - der Floh läuft leicht von Ort zu Ort im dicken Fell des Tieres

Die natürlichen Wirte von Flöhen sind warmblütige Tiere mit Wolle. Ein Mann als Organismus für ständige Vitalaktivität ist für einen Floh nicht von Interesse. Flöhe, die von einem Menschen leben und ihn eine Weile beißen können, werden Pulex irritans genannt. Katzenflöhe, Ctenocephalus telis, können sich auch von menschlichem Blut ernähren. Sie können in die Wohnung einer Person mit Tieren sowie in die Person selbst gelangen und sich an ihre Kleidung binden.

Schaden für den Menschen

Zusätzlich zu schmerzhaften Empfindungen zum Zeitpunkt eines Bisses und ständigem Juckreiz nach einem Biss können Flohbisse zu schweren Krankheiten führen, die von diesen Insekten übertragen werden: Pest, Dermatophilie, Pulikose, Rattentyphus, Rickettsiose, Tularämie, Listeriose, Dipylidiose.

Sekundärinfektionen, die durch Kratzen der Wunden auftreten, führen zu Furunkulose, Abszessen, Abszessen und Geschwüren. Eine allergische Reaktion auf einen Flohbiss führt zu starken Hautreizungen, die letztendlich zu Neurosen und Schlaflosigkeit führen können.

Floh beißt auf Menschen

Meistens beißen Flöhe an den unteren Extremitäten. Wenn Flöhe in Decken oder Polstermöbeln leben, können sie andere Körperteile beißen. Beim Beißen haftet ein Floh fest an der menschlichen Haut und kann wie ein schwarzer Punkt aussehen.

Die Symptome eines Flohbisses sind hell, es ist schwierig, sie mit anderen Arten von Bissen zu verwechseln. Beißend führt das Insekt ein spezielles Enzym in die Wunde ein, das das Blut verdünnt. Der Biss selbst wird von scharfen Schmerzen begleitet, die sich in Juckreiz und Brennen verwandeln. An der Stelle des Bisses verbleibt ein hyperämischer Fleck mit einem Durchmesser von etwa 5 mm, in dessen Zentrum sich ein blutiger Punkt befindet. Der Fleck schwillt an, der hämorrhagische Punkt bleibt 3-5 Tage sichtbar und verursacht starken Juckreiz. Mit der Entwicklung einer allergischen Reaktion tritt Urtikaria auf.

Kinder können auch allgemeine Symptome haben, insbesondere bei mehreren Bissen: leichtes Fieber, Angstzustände, Durchfall.

Was tun mit einem Flohbiss?

  • Behandeln Sie die Bissstelle mit einem Antiseptikum - Wasserstoffperoxid, Alkohollösung, Kaliumpermanganat.
  • Wenden Sie eine kalte Kompresse auf die Bissstelle an.
  • Tragen Sie eine juckreizhemmende oder antiallergische Salbe auf den Bissbereich auf.
  • Während des gesamten Zeitraums der Auflösung des Bisses auf der Haut ist es wichtig, die Wunde nicht zu kratzen, da dies die Zeit der Hautwiederherstellung verlängert und eine Sekundärinfektion bedroht. Sodalotionen lindern Juckreiz (1 TL Backpulver in einem Glas Wasser).
  • Wenn die Wunde immer noch eitert, sollte ein steriles Wattestäbchen mit einer antibiotikahaltigen Salbe (Levomekol, Gentamicin usw.) auf den Abszess aufgetragen werden.

Wie man Flöhe loswird

  • Entfernen Sie Flöhe von Haustieren mit speziellen Insektiziden.
  • Desinfizieren Sie tierische Lebensräume - Einstreu, weiche Häuser. Dazu müssen sie in einer Lösung eines Haushaltsdesinfektionsmittels eingeweicht, dann in Wasser bei einer Temperatur von etwa 50 ° C gewaschen und gründlich gespült werden.
  • Behandeln Sie die Wohnung und den Innenraum mit einem speziellen Insektizid und befolgen Sie dabei sorgfältig die Anweisungen und Sicherheitsregeln - Tetrix, Effective Ulra, Solfak, Chlorpyrimark. Bei Bedarf wird die Behandlung nach 2-3 Wochen wiederholt..
  • Wenn Sie gegenüber Chemikalien unverträglich sind, können Sie Wermutgras verwenden, das in der Wohnung verteilt werden sollte, insbesondere auf dem Boden und am Eingang.
  • Werfen Sie den Staubbeutel für den Staubsauger weg, in dem Flöhe glücklich leben und brüten.

Milben

Zecken sind eine echte Bedrohung für Land- und Stadtbewohner, von warmen Frühlingstagen bis zum Herbst. Jedes Jahr werden immer mehr infizierte Zecken registriert, deren Biss gefährliche Krankheiten wie durch Zecken übertragene Enzephalitis, Lyme-Borreliose und andere verursachen kann..

Zecken greifen sowohl Menschen als auch Tiere an, um Nahrung zu erhalten - Blut. Sie reagieren auf die Temperatur und den Geruch von Warmblütern und erfassen sie aus einer Entfernung von 5 bis 10 Metern. Sie warten auf ein Opfer, sitzen auf Pflanzen und klammern sich mit den Vorderbeinen an die Kleidung oder das Tierhaar einer Person, wenn sie die Pflanze berührt. Sie beißen nicht sofort, so dass das Opfer die Möglichkeit hat, ihn zu bemerken und abzuschütteln.

Es gibt ungefähr 48.000 Arten von Zecken auf der Welt.

  • Die größte Bedrohung besteht durch Zeckenstiche aus der Ixodidae-Ordnung, die Borreliose und durch Zecken übertragene Enzephalitis verursachen (Symptome).,
  • Arthropoden, die verschiedene durch Zecken übertragene Fieber verursachen.

Zecken leben nicht nur in Wäldern und Parks, sie können auch in der grünen Zone der Region, in niedrigen Büschen und sogar im Gras gefunden werden. Die Vegetation steigt in der Regel nicht über 1 m. Ihre Größe ist klein, nur 2-4 mm, es ist sehr schwierig, eine Zecke zu bemerken, es ist fast unmöglich, sie im Moment eines Angriffs an sich selbst zu spüren.

Wie kommt es zu einem Zeckenstich??

Es ist fast unmöglich, einen Zeckenstich sofort zu erkennen. Zeckenbissstellen werden mit einem speziellen Anästhetikum geschmiert, so dass es praktisch nicht wahrnehmbar ist. Besonders empfindliche Menschen können sich in Form von ziehenden Schmerzen unwohl fühlen, ein Gefühl, als wäre ein Fleck unter die Kleidung geraten, Metzger.

Die Zecke versucht, Bereiche mit empfindlicher und dünner Haut auszuwählen, die leichter zu beißen sind:

  • Hals;
  • hinter dem Ohrbereich;
  • Achselhöhlen;
  • Code unter der Brust;
  • Leistengegend und Genitalien;
  • Gesäß.

Zum Zeitpunkt des Bisses beißt die Zecke durch die Haut und platziert ein spezielles Auswachsen des Pharynx mit Zähnen, die die Zecke mit einem Hypostom in die Wunde halten. Beim Pumpen von Blut nimmt die Zecke signifikant an Größe zu.

Wenn eine Zecke mit einer durch Zecken übertragenen Enzephalitis infiziert ist, behält sie den Virus-Erreger während ihres gesamten Lebens bei. Das Virus gelangt über den Speichel eines gebissenen Arthropoden in das Blut einer Person, sodass eine Person in den ersten Minuten nach einem Zeckenstich infiziert wird. Eine frühzeitige Extraktion des Parasiten schließt eine Infektion mit einer gefährlichen Infektion nicht aus. Gleiches gilt für durch Zecken übertragenes Fieber..

Wenn eine Zecke mit Borreliose infiziert ist, gelangen die pathogenen Bakterien erst dann in das menschliche Blut, wenn die Zecke beginnt, Blut zu saugen, weil leben im Verdauungstrakt eines Arthropoden, und dies ist einige Stunden nach dem Biss. In diesem Fall kann eine frühzeitige Entfernung der Zecke eine Krankheit verhindern..

So entfernen Sie eine Zecke richtig - Erste Hilfe bei einem Zeckenstich

Wenn die Möglichkeit besteht, so schnell wie möglich zu einer medizinischen Einrichtung zu gelangen, sollte dies geschehen. Die Ärzte werden die Zecke schnell und ohne Konsequenzen entfernen. Ist dies nicht möglich, sollten Sie das Häkchen so schnell wie möglich selbst entfernen:

Ziehen Sie Gummihandschuhe und eine Plastiktüte an.
Entfernen Sie das Häkchen:

  • mit speziellen Geräten (Tick Twister, Ticked-Off, The Tickkey, Trix Tick Lasso, Anti-Tick). Sie werden immer von einer detaillierten Gebrauchsanweisung begleitet..
  • mit einem Faden. Ein starker Faden wird an der Basis über den Kopf der Zecke geworfen, d.h. in der Nähe der Haut in Form einer Schleife. Die Enden des Fadens werden sauber festgezogen. Danach sollten Sie die Zecke am Faden im oder gegen den Uhrzeigersinn drehen - ein paar Bewegungen, und die Zecke kann leicht von der Wunde entfernt werden.
  • mit Pinzette. Die Spitze der Pinzette greift sanft nach dem Kopf der Zecke und dreht ihn, ohne auf den Bauch zu drücken oder daran zu ziehen.

Nachdem Sie die Zecke entfernt haben, pflanzen Sie sie in ein Glas.

  • Entfernen Sie die Reste der Zecke mit einer sterilen Nadel, wenn sie in der Wunde verbleiben. Verwenden Sie am besten eine sterile Nadel aus einer neuen Spritze. Als letzten Ausweg können Sie eine normale Nadel nehmen, sie über die Flamme halten, sie eine Minute nach dem Abkühlen mit Alkohol behandeln und erst dann die Zecke entfernen.
  • Behandeln Sie die Wunde mit einem Antiseptikum.
  • Senden Sie die extrahierte Zecke zur Untersuchung an das Labor.

Folgen einer Enzephalitis Zeckenstich - Symptome einer durch Zecken übertragenen Enzephalitis

Die Latenzzeit beträgt 5-25 Tage, aber die meisten Symptome treten innerhalb von 7-14 Tagen nach dem Zeckenstich auf. Die allgemeinen Symptome, die für diese Infektion charakteristisch sind, beginnen akut und lebhaft, d.h. Der Patient kann die Stunde des Beginns der Klinik klar angeben:

  • Hitze;
  • Schüttelfrost;
  • Schmerzen in den Augen;
  • Photophobie;
  • Schmerzen in Muskeln, Knochen und Gelenken;
  • Kopfschmerzen;
  • Erbrechen;
  • Lethargie und Schläfrigkeit;
  • Krämpfe (bei Kindern);
  • Rötung der Sklera der Augen, der Haut des Gesichts, des Halses, des Oberkörpers.

Formen der Enzephalitis

Das Zielorgan der Krankheit ist das Gehirn (siehe Statistik der durch Zecken übertragenen Enzephalitis). Es gibt verschiedene Formen der Enzephalitis, die ihre eigenen klinischen Merkmale aufweisen..

  • Fieberform

Es wird in 40-50% der Fälle diagnostiziert. Fieber, das Hauptsymptom der Krankheit, dauert 5-6 Tage bei 38-40 ° C. Nach dem Absinken der Temperatur verschwinden die Hauptsymptome, aber Schwäche und Lethargie bleiben noch einige Wochen bestehen. Komplikationen sind sehr selten.

  • Meningeale Form

Dies sind 50-60% der Fälle. Es geht weiter mit schwerer allgemeiner Vergiftung (Hyperthermie über 38 ° C, Fieber, Schüttelfrost, Schwitzen, Kopfschmerzen hoher Intensität) sowie Symptomen einer Entzündung der Gehirnmembranen: Übelkeit und Erbrechen, verminderte Elastizität der Hinterhaupt- und Halsmuskulatur (Schwierigkeiten beim Versuch, das Kinn an den Hals zu bringen). Asymmetrie des Gesichts, erweiterte Pupillen. Die Genesung ist lang, die Remission verläuft in einem Zustand der Schwäche und Schwäche. Eine Chronisierung des Prozesses ist möglich.

  • Fokusform

Am schwierigsten stromabwärts. Charakterisiert durch: hohes Fieber, Bewusstseinsstörungen mit Delirium und Halluzinationen, schwere Vergiftungen, Krämpfe, Orientierungslosigkeit im Raum, Atmungs- und Herzfunktionsstörungen. Meistens wird es chronisch.

  • Chronische Form

Es entwickelt sich innerhalb weniger Monate und sogar Jahre nach der Krankheit. Die Häufigkeit beträgt 1-3% der Fälle der Gesamtmasse der Patienten. Der Patient hat ein ständiges Zucken der Muskeln von Nacken, Schultergürtel und Gesicht, Sehnenreflexe und Muskeltonus in den Gliedmaßen sind reduziert, die Psyche ist gestört, Demenz entwickelt sich.

Borreliose

Diese Krankheit tritt mit einer Schädigung des Nervensystems, der Gelenke, des Herzens und der Haut auf und wird sehr oft chronisch. 10-14 Tage nach dem Biss beginnt das Frühstadium der Krankheit:

Häufige SymptomeSpezifische Symptome
  • Kopfschmerzen, Fieber, Schüttelfrost, Hyperthermie, Müdigkeit,
  • Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, allgemeines Unwohlsein, Husten, Halsschmerzen, Bindehautentzündung
  • eine Zunahme der Lymphknoten in der Nähe von der Bissstelle
  • ringförmige Rötung an der Stelle des Bisses, die sich mehrere Tage lang zu den Seiten ausdehnt
  • punktgenauer Ausschlag
  • ringförmige Eruptionen

Ausbreitungsstadium der Infektion (2-3 Wochen - 2-3 Monate nach dem Biss)

NervensystemLendenschmerzen, Gesichtsschmerzen entlang der Nerven aufgrund von Entzündungen. Vermindertes Gedächtnis, gestörte Denkprozesse
HerzPerikarditis, Myokarditis, Rhythmusstörung
LederVorübergehende rote Eruptionen. Knoten- und tumorähnliche Elemente
AugenIritis, Bindehautentzündung
AtmungssystemTracheitis, Bronchitis
GelenkeArthritis und Polyarthritis

Hämorrhagisches Krimfieber

Schwere Viruserkrankung, übertragen durch Zeckenstiche der Gattung Hyaloma. Die Krankheit ist in den Regionen Astrachan, Rostow und Wolgograd, Krasnodar und Stawropol, Wolgograd und den Regionen Dagest, Kalmückien, Zentralasien, China, Südukraine und Krim verbreitet.

Symptome der Krankheit

  • Treten innerhalb von 2-14 Tagen nach dem Biss auf.
  • Die anfängliche Periode dauert 3-4 Tage: schwere Hyperämie, starke Kopfschmerzen, Körperschmerzen, insbesondere im unteren Rückenbereich, starke Schwäche, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Schwindel, Bewusstseinsstörungen.
  • Während der Spitzenzeit tritt eine abrupte Abnahme von t auf - zuerst fällt sie um 1-1,5 Tage, steigt dann an und dauert bis zu 7 Tage, danach fällt sie wieder ab. Es gibt einen petechialen Ausschlag auf der Brust und an den Seitenflächen des Bauches, Zahnfleischbluten, Blutungen aus Ohren und Augen, inneren Organen, Nase. Der Zustand verschlechtert sich stark, Blutdruck sinkt, Tachykardie, Lethargie, Verwirrung treten auf. Die Sterblichkeitsrate erreicht 25%.
  • Während der Erholungsphase, die mehrere Monate bis 1-2 Jahre dauert, spürt eine Person Schwäche und Müdigkeit, Herzschmerzen, Schwindel und Kopfschmerzen sowie einen Blutdruckabfall.

Was tun mit einem Zeckenstich nicht?

  • Panik. Umständliche Maßnahmen in einer solchen Situation sind definitiv nicht erforderlich. Denken Sie daran - nicht jede Zecke ist ansteckend, aber es ist zu früh, um sich zu entspannen..
  • Entfernen Sie eine Zecke mit bloßen Händen von der Haut - es besteht die Gefahr, dass das Virus durch Mikroschnitte in der Haut in den Körper eindringt.
  • Berühren Sie die Augen und Schleimhäute mit den Händen, die die Zecke berührten.
  • Verwenden Sie Öl und andere Flüssigkeiten, um der Zecke Sauerstoff zu entziehen - in diesem Fall erhöht sich die Aggressivität der Zecke.
  • Drücken, die Zecke scharf herausziehen - dies trägt zum Eindringen von Speichel und Mageninhalt in die Wunde bei. Ein scharfes Herausziehen der Zecke droht mit einem Bruch - ein Teil des Arthropoden bleibt im Körper.

Krankheitsvorbeugung

Wird nach Untersuchung der extrahierten Zecke ernannt, wenn sich herausstellt, dass sie infektiös ist.

  • Borreliose - eine Antibiotikatherapie wird je nach Medikament innerhalb von 5 bis 20 Tagen nach dem Biss durchgeführt.
  • Durch Zecken übertragene Enzephalitis ist die Verabreichung von Immunglobulin, das aus dem Blut einer erkrankten Person gewonnen wird. Sehr oft gibt es schwerwiegende allergische Reaktionen. In Europa wird Immunglobulin nicht verwendet, es wird eine antivirale Behandlung verschrieben (Iodantipyrin für Erwachsene, Anaferon für Kinder)..

Bettmilbenbisse, Foto, wie sie aussehen

Seit der Antike kämpft die Menschheit ständig gegen unangenehme Parasiten wie Bettmilben oder, genauer gesagt, Bettwanzen. Diese nervigen Insekten unterscheiden sich darin, dass sie ziemlich weit verbreitet sind. Heute beschweren sich viele Menschen über die regelmäßigen Angriffe dieser Insekten. Viele wissen nicht, warum Bettmilben für den Menschen so gefährlich sind, zusätzlich zum Auftreten schmerzhafter Bisse. Schmerzhafte Bisse sind jedoch leider nicht das einzige Problem, das bei einer Person mit Bettmilben auftritt. Heutzutage wissen nur wenige Menschen, was diese kleinen Insekten sind und was genau ihre Bisse gefährlich sind. Wir schlagen daher vor, detailliert zu prüfen, um welche Art von Insekten es sich handelt - Bettmilben und welche realen Gefahren sie für den Menschen darstellen.

  1. Bettmilbenschaden
  2. Bettmilbenbisse
  3. Wie man Bettmilben loswird
  4. Zerstörung von Bettmilben mit Volksheilmitteln
  5. Desinsektion von Bettmilben - Vorsichtsmaßnahmen
  6. Professionelle Behandlung von Bettmilben

Bettmilbenschaden

Warum sind diese Insekten gefährlich? Lass es uns herausfinden. Eine Bettmilbe, die auch alleine leicht aus dem Haus entfernt werden kann, ist keine Quelle einer bestimmten Infektionskrankheit. Bettmilben sind am gefährlichsten, weil sie sich von menschlichem Blut ernähren. Da die Bettmilbe nicht die Quelle einer bestimmten Infektion ist, kann sie darüber hinaus noch lange Zeit gefährliche Krankheitserreger aller Art von Krankheiten im eigenen Körper halten. Krankheitserreger, die unter Umständen leicht durch Blut übertragen werden können. Dies sind: virale Ätiologie von Hepatitis B, Tularämie, Q-Fieber und Pest. Denken Sie unbedingt daran, dass die Bisse von Bettzecken selbst dem Menschen großen Schaden zufügen können. Lassen Sie uns nun herausfinden, wie gefährlich der Biss dieses Parasiten für den Menschen ist. Da Hauszecken nachtaktive Parasiten sind, können sie den Schlaf wegnehmen und auch den Rest eines Individuums leicht zerstören.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bettmilbenbisse

Wie bereits erwähnt, richten Bettmilben einer Person ihren größten Schaden zu, indem sie schmerzhafte Bisse zufügen und dadurch einer Person die normale Ruhe nehmen. Dennoch können manchmal zahlreiche Bettmilbenbisse zur Entwicklung eines sehr schweren Hautausschlags, einer allergischen Reaktion und auch zu einem vollwertigen psycho-traumatischen Faktor führen. Bei einem Angriff beißen diese Blutsauger eine Person sehr selten nur einmal. Grundsätzlich bewegt sich die Bettmilbe ständig entlang der menschlichen Haut und hinterlässt einen Bisspfad. Gleichzeitig kann der Abstand zwischen den Bissen sehr groß sein oder nur einige Millimeter erreichen. Dies bildet breite Flecken auf der Haut. Es muss verstanden werden, dass, wenn mehrere schmerzhafte Bisse gleichzeitig zu einer großen geschwollenen Stelle verschmelzen, dies eine ziemlich schwerwiegende allergische Reaktion hervorrufen kann. Bis zu sehr gefährlichem Quincke-Ödem.

Die gefährlichste Art von Zecken für den Menschen wird heute als eine Art triatomische Zecke angesehen, die glücklicherweise sehr selten ist. Diese Insekten werden oft als Killerzecken oder kegelförmige Parasiten bezeichnet. Es ist dieser Parasit, beißende Menschen, der Träger der gefährlichen Chagas-Krankheit oder der amerikanischen Trypanosomiasis sein kann.

Wie man Bettmilben loswird

Viele wissen nicht, wie sie Bettmilben selbst beseitigen können. Menschen versuchen oft, diese Insekten auf verschiedene Weise zu töten. Beliebte Volksrezepte werden verwendet. Andere laufen, um eine Vielzahl chemischer Gifte zu kaufen. Wenn alles andere fehlschlägt, wird ein Unternehmen bald eingeladen, verschiedene Parasiten zu bekämpfen. Für einen vollständigen und wirksamen Kampf gegen Zecken lohnt es sich, alle Hauptinfektionsquellen mit nervigen Blutsaugern zu identifizieren. Ungefähr 70% aller Menschen bemerken die Bisse dieser Parasiten einfach nicht, weshalb es plötzlich sehr schwierig wird, ihren Lebensraum zu finden. Grundsätzlich verstecken sie sich hinter Tapeten, in Rissen und Fugen aller Art von Fußleisten, in alten Büchern, Möbeln, hinter Heizkörpern, Haushaltsgeräten und Teppichen. Bettmilben legen ihre Eier auf Möbel oder Leinen sowie in eine Vielzahl von Elektronik und Haustieren. Sehen Sie alle kleinen Spalten und Ecken gut. Wenn Sie bei der Untersuchung eine kleine Parasitenlarve oder eine vollständig erwachsene Person gesehen haben, suchen Sie nach ihren großen Familien in der Nähe. Untersuchen Sie alle oben aufgeführten Stellen und versuchen Sie, weitere Gruppen dieser Insekten zu finden, damit eine Verarbeitung effektiv durchgeführt werden kann. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie Bettwäsche, Matratzen oder Nähte von Polstermöbeln inspizieren.

Giftwanzen in Lyubertsy

"data-medium-file =" https://i0.wp.com/xn----gtbdaj1bvbjgo3a0g.xn--p1ai/wp-content/uploads/potravit-klopov-v-ljubercah.jpg?fit=300% 2C225 & ssl = 1 "data-large-file =" https://i0.wp.com/xn----gtbdaj1bvbjgo3a0g.xn--p1ai/wp-content/uploads/potravit-klopov-v-ljubercah.jpg?fit = 700% 2C525 & ssl = 1 "src =" https://i0.wp.com/xn----gtbdaj1bvbjgo3a0g.xn--p1ai/wp-content/uploads/potravit-klopov-v-ljubercah.jpg?resize= 700% 2C525 & ssl = 1 "alt =" Bettmilbenbisse, Fotos, wie sie aussehen "width =" 700 "height =" 525 "srcset =" https://i0.wp.com/xn----gtbdaj1bvbjgo3a0g.xn- -p1ai / wp-content / uploads / potravit-klopov-v-ljubercah.jpg? w = 1024 & ssl = 1 1024w, https://i0.wp.com/xn----gtbdaj1bvbjgo3a0g.xn--p1ai/wp- content / uploads / potravit-klopov-v-ljubercah.jpg? resize = 300% 2C225 & ssl = 1,300w, https://i0.wp.com/xn----gtbdaj1bvbjgo3a0g.xn--p1ai/wp-content/uploads /potravit-klopov-v-ljubercah.jpg?resize=768%2C576&ssl=1 768w "size =" (maximale Breite: 700px) 100vw, 700px "data-recalc-dims =" 1 "/>

Zerstörung von Bettmilben mit Volksheilmitteln

Die Menschheit kennt viele wirksame Wege, um diese blutsaugenden Parasiten zu bekämpfen. Beliebte Volksheilmittel:

  • Essigessenz ist heute das einfachste und sicherste Mittel für den Menschen. Fetten Sie einfach alle lästigen Insektenflecken ein. Eine solche Maßnahme wirkt sich überhaupt nicht auf Ihre Möbel aus, verdirbt niemals die Oberflächen, schreckt aber Zecken schnell ab..
  • Verdunstung ist ein wirksamer und sicherer Weg, um diese Parasiten zu bekämpfen. Behandeln Sie mit normalem kochendem Wasser alle Lücken zwischen den Fußleisten, allen Nähten von Sofas und anderen Lebensräumen.
  • Baldrian Tinktur. Sie müssen nur die gewünschte Oberfläche damit schmieren, wonach die Parasiten selbst allmählich herauskriechen. Es ist jedoch anzumerken, dass das Mittel gegen bereits gelegte Eier praktisch machtlos ist. Auch diese Maßnahme verliert ihre Wirksamkeit vollständig, wenn sich Haustiere in der Wohnung befinden..
  • Eine Lösung aus gewöhnlichem kochendem Wasser, Kerosin und Terpentin ist das älteste Mittel gegen Zecken. All dies wird einfach gemischt und verschiedene Möbeloberflächen werden mit der resultierenden Lösung behandelt. Für eine höhere Effizienz können Sie dieser Zusammensetzung normale Seife hinzufügen..
  • Beifuß. Legen Sie ein paar Wermutzweige unter Ihr Bett, deren Geruch Insekten gut abwehrt, insbesondere allgegenwärtige Parasiten wie Bettmilben.
  • Niedrige Temperaturen (-20 ° C). Im Winter lüften Sie die Wohnung für eine lange Zeit, nehmen Sie alle Wäsche, Decken und Kissen nach draußen, bei kalten Temperaturen sterben Bettmilben an einem Tag.
  • Behandlung von Möbeln mit normalem Alkohol, Salzwasser und Wasserstoffperoxid.

Manchmal wird ein Alkoholbrenner verwendet, um Zecken zu entfernen und infizierte Metalloberflächen vollständig zu verarbeiten. Zu viel Temperatur tötet Bettmilben ab. Eine solche Maßnahme erfordert jedoch die Einhaltung verschiedener Sicherheitsregeln. Es ist ziemlich schwierig, Bettmilben mit Volksmethoden selbst zu zerstören. Es braucht viel Geduld. Überprüfen und handhaben Sie zum Zeitpunkt der Verarbeitung alle Ihre Sachen separat. Dann die gesamte Wäsche bei hoher Temperatur waschen..

Desinsektion von Bettmilben - Vorsichtsmaßnahmen

Vor der direkten Verarbeitung ist es unbedingt erforderlich, dass Sie alle Gegenstände, in denen Bettmilben leben können, sorgfältig untersuchen. Suchen Sie nach Gruppen von Parasitenlarven und winzigen Eiern. Nach der Inspektion müssen Kleidung und alle Haushaltsgegenstände aus der behandelten Wohnung entfernt werden. Achten Sie auf Ihre eigene Gesundheit: Kaufen Sie unbedingt ein Atemschutzgerät und hochwertige Gummihandschuhe. Viele Präparate enthalten giftige Substanzen, daher müssen alle Bewohner während der Verarbeitung den behandelten Raum verlassen..

Professionelle Behandlung von Bettmilben

Bettmilben sind heute ein ziemlich akutes Problem, an dem viele Wissenschaftler und Forscher auf der ganzen Welt unermüdlich arbeiten. In letzter Zeit haben sich immer mehr Menschen in verschiedenen Teilen der Welt über die Bisse dieser kleinen Parasiten beschwert. Viele laufen zu Fachgeschäften für insektenabweisende Chemikalien, ohne zu bemerken, dass es ziemlich schwierig ist, ein wirklich wirksames Mittel zu finden. All dies wird durch die Tatsache erheblich verschärft, dass derzeit leider niemand eine 100% ige Strategie zur Beseitigung von Zecken in einer Wohnung kennt, während nur sehr wenig Geld und Zeit aufgewendet werden. Wenn Ihre Wohnung eine sehr starke Infektion erlitten hat, ist es besser, keine Zeit und Mühe zu verschwenden, sondern sofort eine Zeckenbeseitigungsfirma zu kontaktieren. Die Wahl der Unternehmen, die solche Dienstleistungen erbringen, muss verantwortungsbewusst getroffen werden.

Alle diese verschiedenen Chemikalien, die dort verwendet werden, gehören zu den sogenannten Insektiziden und müssen unbedingt in den offiziellen Systemen des Staatsstandards der Russischen Föderation und von Rospotrebnadzor zertifiziert sein. Darüber hinaus müssen diese Chemikalien zur vierten Gruppe gefährlicher Chemikalien gehören. Jedes Unternehmen, das sich mit der Beseitigung von Bettmilben befasst, bietet die Behandlung mit ULV-Generatoren an. Mit diesen Geräten ist es möglich, die Menge der verwendeten Chemikalien aufgrund eines gleichmäßigen Nebels von hoher Qualität zu reduzieren. Dies trägt immer zu einer viel sichereren Schädlingsbekämpfung für die menschliche Gesundheit bei. Die Wirksamkeit und Sicherheit des Endergebnisses hängt davon ab, wie korrekt und kompetent die Liquidation durchgeführt wurde. Die Hilfe von Spezialisten für Schädlingsbekämpfung ist immer eine garantierte Option für eine relativ schnelle und vollständige Entsorgung von Zecken und ihren winzigen Larven, die auf eigene Faust unglaublich schwer zu töten sind..

Beschreibung und Entsorgung von Bettmilben

Es gibt viele einheimische Schädlinge, und nicht alle sind in Sicht. Eine der Gefahren für das Haus, die mit bloßem Auge nicht erkannt werden können, sind Bett- oder Hausstaubmilben, nicht zu verwechseln mit Bettwanzen. Dies ist eine völlig andere Art von Parasiten.

Die Bettmilbe erreicht 0,23 mm, der Körper ist abgeflacht. Dies ist keine eigenständige Art, sondern der bekannte Name für saprophage Milben, die auch als Staub- oder Leinenmilben bezeichnet werden. Es ernährt sich von Staub und abgestorbener menschlicher Haut, was für Bettwäsche, Tagesdecken und Teppiche ausreicht..

Eine Frau in ihrem Leben (60-85 Tage) kann ungefähr hundert Gelege mit bis zu 60 Eiern gleichzeitig herstellen, die meisten schlüpfen, wenn die Bedingungen für sie günstig sind. Bei Temperaturen von 18 bis 25 Grad Celsius und hoher Luftfeuchtigkeit kann eine Insektenkolonie mehrere Millionen Individuen erreichen.

Die Hauptgefahr dieser Parasiten besteht darin, dass die Produkte ihrer lebenswichtigen Aktivität schwere Allergien bis hin zu Asthmaanfällen und Quincke-Ödemen verursachen. Kinder und Menschen mit geschwächter Immunität und einer Tendenz zu Allergien sind dafür besonders anfällig. Trotz der Tatsache, dass Zecken im Gegensatz zu Wanzen selten eine Person beißen, passiert dies immer noch, und insbesondere wenn der Körper geschwächt ist, können diese Bisse zu äußerst unangenehmen Folgen führen.

Orte, an denen Parasiten häufiger auftreten:

  • Bettwäsche;
  • weiche Kopfteile;
  • Matratzen;
  • Daunen- und Federkissen;
  • künstliche Füllkissen;
  • Florteppiche;
  • Kuscheltiere;
  • Vorhänge;
  • Sofas und Polstermöbel
  • staubige Ecken, besonders unter Möbeln.

Die größten Kolonien leben im Bett, weil sie das meiste Essen und die besten Bedingungen haben. In einem Traum verliert eine Person mehr als 1 Gramm Haut. Dies reicht aus, um Hunderttausende von Organismen zu ernähren. Schweiß schafft eine optimale Atmosphäre für Leben und Fortpflanzung. Neben menschlicher Haut werden Tierhaare und Hautpartikel von Zecken auch als Nahrung wahrgenommen..

Insekten ziehen es vor, sich in natürlichen Stoffen niederzulassen. Die Verwendung ausschließlich synthetischer Materialien garantiert jedoch keinen hundertprozentigen Schutz, insbesondere wenn Kissen und Matratzen längere Zeit keiner Reinigung oder Nassverarbeitung ausgesetzt sind.

Insekten sind in fast jedem Haus zu finden, es ist sehr einfach, sie einzubringen, aber es ist fast unmöglich, sie vollständig zu entfernen. Sie können Menschen und Haustiere beißen, bleiben aber oft unentdeckt. Selbst wenn man das Haus perfekt sauber hält, kann man nicht hundertprozentig sicher sein, dass sich keine mikroskopisch kleinen Insekten im Haus befinden. Sauberkeit im Haus und regelmäßige Prophylaxe sorgen jedoch dafür, dass sich Parasiten nicht genug vermehren, um die Gesundheit der Bewohner des Hauses zu schädigen..

Gründe für das Auftreten von Zecken im Haus

Der Hauptweg, um Parasiten in Ihr Zuhause zu bringen, ist durch Kleidung. Es gibt viele Lebensräume für Milben: Es können Sitze in öffentlichen Verkehrsmitteln, Sessel und Stühle an öffentlichen Orten sein, alle weichen, Nickerchen- und Textiloberflächen, mit denen eine Person in Kontakt kommt. Auf seinen Kleidern bringt eine Person sie ins Haus. Die Hauptzeit ist Frühling und Sommer, wenn die Lufttemperatur auf 18 Grad steigt.

Im Haus beginnt sich die Hausstaubmilbe unter für sie günstigen Bedingungen schnell zu vermehren. Es ist besonders leicht, in Betten und Polstern Wurzeln zu schlagen, da die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in ihnen ideal zum Leben sind und Staub und Partikel der menschlichen Haut eine ausgezeichnete Nahrungsquelle sind.

Bettmilbenbisse und Symptome

Im Gegensatz zu Bettwanzen kann das Auftreten von Zecken unbemerkt bleiben, da keine Spuren von Bissen am Körper vorhanden sind. Aufgrund der Reaktion auf ihren Ausfluss können jedoch rote Flecken am Körper auftreten. Bettmilbenbisse bei einer Person auf dem Foto sehen gerade wegen der allergischen Reaktionen, die sich manifestiert haben, beängstigend aus. Wenn keine Tendenz zu Allergien besteht, treten sie möglicherweise nicht auf.

Anzeichen von Zecken in Ihrem Haus:

  • laufende Nase ohne Erkältung;
  • Niesen;
  • selten - Fieber ohne andere Symptome;
  • Entzündung der Schleimhäute der Augen und der Nase;
  • Hautausschläge und Rötungen auf der Haut, die klare Grenzen haben und sich dicht anfühlen.

Wie man Bettmilben loswird

Trotz der Tatsache, dass Zecken in fast jedem Haus leben, können und sollten sie so behandelt werden, dass ihre Anzahl das für die Gesundheit unbedenkliche Niveau nicht überschreitet. Wenn Sie feststellen, dass Bettmilben wie auf dem Foto oder andere Symptome auf sich selbst beißen, müssen Sie bestimmen, wie Sie diese loswerden können. Nur auf sauberer Wäsche oder einer Tagesdecke zu liegen, reicht nicht aus, es ist eine ernsthaftere Verarbeitung erforderlich. Dies kann mit Hilfe spezieller industrieller Präparate oder Volksheilmittel geschehen..

Drogen

  • Allergof Spray - bekämpft nicht nur Zecken, sondern auch deren Sekrete;
  • Aerosol Milbiol - geeignet für die Verarbeitung von Matratzen, Kissen und Textilien;
  • Easy Air - Spray für komplexe Effekte, für alle Oberflächen geeignet;
  • Dani Earth - geeignet für Textilien, wirksam gegen Parasiten in Matratzen, Polstern und Kissen;
  • Tsifox ist ein wirksames und wirksames Medikament, das jedoch aufgrund seiner starken Toxizität besondere Aufmerksamkeit erfordert.
  • All Rug - Nassreinigungsshampoo.

Volkskampfmethoden

Ohne auf ernsthafte Chemikalien zurückgreifen zu müssen, können Sie Schädlinge erfolgreich bekämpfen.

  1. Eine Lösung von Speisesalz ist ein ausgezeichnetes Mittel. Dazu müssen Sie 200 Gramm gewöhnliches Salz in einem Liter warmem Wasser verdünnen und mit einer Sprühflasche auf die Oberfläche auftragen.
  2. 50 g in einem Liter warmem Wasser verdünnen. Auf einer feinen Reibe geriebene Waschseife, 100 ml Ammoniak hinzufügen, Oberfläche und Textilien mit einer Lösung behandeln.
  3. Rainfarn und wilder Rosmarin sind Kräuter, die gut gegen Zecken wirken. Sie können Beutel mit getrockneten Pflanzen unter Matratzen, Kissen und Polster legen oder sie mit einem Sud verarbeiten.
  4. Ein Dampfer oder Dampferzeuger hilft perfekt bei der Bekämpfung von Schädlingen, Parasiten können hohen Temperaturen nicht standhalten und sterben ab.

Verhütung

Um Ihr Zuhause nicht in einen Lebensraum für eine Parasitenkolonie zu verwandeln, müssen Sie einige einfache Regeln einhalten:

  • Betreten Sie keine Wohnräume in Straßenkleidung und setzen Sie sich insbesondere nicht auf das Bett und waschen Sie es, wenn möglich, sofort.
  • Machen Sie jeden Tag eine Nassreinigung und reinigen Sie regelmäßig mit einem Staubsauger. Vergessen Sie dabei nicht die schwer zugänglichen Stellen, an denen sich Staub ansammelt.
  • Reinigen Sie regelmäßig Vorhänge, Tagesdecken und Teppiche und geben Sie Textilien nach Möglichkeit auf oder ersetzen Sie sie durch synthetische.
  • regelmäßige Reinigung von Böden und Möbeloberflächen mit Desinfektionsmitteln;
  • häufiges Dämpfen von Tagesdecken, Möbelpolstern, Stofftieren;
  • regelmäßiges Waschen und Kämmen von Haustieren, tägliche Reinigung von Wolle vom Boden und von Möbeln;
  • Im Winter können Teppiche, Kissen und Decken auf dem Balkon oder im Freien herausgenommen werden.

Minustemperaturen sind für Schädlinge nicht weniger zerstörerisch als Hitze.

Die Vorbeugung und rechtzeitige Zerstörung von Hausschädlingen ist viel wirksamer und einfacher als die Behandlung der Auswirkungen des Auftretens von Parasiten im Haus. Daher wird durch regelmäßige Desinfektion der Räume, rechtzeitige chemische Reinigung der Textiloberflächen und Behandlung von Bettmatratzen und -kissen die Gefahr von Insekten, die Insekten verursachen können, erheblich verringert.

Artikel Über Nahrungsmittelallergien