Ursachen für laufende Nase, tränende Augen und Niesen

Tränenfluss, Niesen und schwere laufende Nase sind typische Manifestationen von Atemwegserkrankungen. Eine Entzündung des Nasopharynx führt unweigerlich zur Hypersekretion des Nasenschleims und in der Folge zum Auftreten von Rhinitis und den damit verbundenen Symptomen. Krankheitsverursachende Viren, insbesondere Adenoviren, Coronaviren und Rhinoviren, sind häufig Provokateure von Entzündungen. Wie zu behandeln, wenn es eine laufende Nase und tränende Augen gibt?

Der Inhalt des Artikels

Ursachen

Warum treten Tränen, Niesen und laufende Nase auf? Diese Symptome deuten meist auf eine infektiöse oder allergische Läsion der Nasenschleimhäute und der Nasennebenhöhlen hin. Niesen und Rhinitis sind Schutzreaktionen des Körpers, durch die pathogene Viren, Mikroben und Allergene aus den Atemwegen entfernt werden. Ein Reißen ist eine Folge einer Entzündung der Nasolacrimal-Kanäle, die zu einer Verletzung des Flüssigkeitsausflusses aus dem Tränensack führt.

Der Temperaturmangel mit Rhinitis und Tränenfluss in etwa der Hälfte der Fälle weist auf die Entwicklung einer allergischen Reaktion hin.

Ständiges Niesen ist ein alarmierendes Symptom, das der Entwicklung von Erkältungen vorausgeht. Während eines erzwungenen und abrupten Ausatmens werden die Atemwege von reizenden Substanzen befreit - Staub, Tierhaare, Gasmoleküle, Viren usw. Wenn die ersten Manifestationen der Krankheit nicht rechtzeitig gestoppt werden, führt dies anschließend zur Entwicklung einer Erkältung. Eine Entzündung der Schleimhäute stimuliert die Sekretion von Nasenschleim, was zu einer Verstopfung der Nase führt..

Wahrscheinliche Krankheiten

Welche Krankheiten bekommen Sie eine laufende Nase und tränende Augen? Am häufigsten treten verstopfte Nase, Niesen und Tränenfluss vor dem Hintergrund einer infektiösen Läsion des Nasopharynx auf. Die häufigsten Krankheiten, die zum Auftreten pathologischer Symptome führen, sind:

  • Rhinopharyngitis;
  • allergischer Schnupfen;
  • Grippe;
  • kalt;
  • Sinusitis;
  • Bindehautentzündung;
  • Heuschnupfen.

Sicherlich können Sie die Ursache der Entzündung der Atemwege nach einer Untersuchung durch einen HNO-Arzt feststellen. Viele Menschen widmen dem Prozess der Behandlung von Erkältungen nicht genügend Aufmerksamkeit, was zur Entwicklung ziemlich schwerwiegender Komplikationen führt. Es versteht sich, dass das Fortschreiten der Infektion nicht nur mit Schäden an Hals und Nase, sondern auch an den Nasennebenhöhlen behaftet ist..

Eitrige Entzündungen der Atemwege können zur Entwicklung von Sinusitis, Keilbeinentzündung, Sinusitis und sogar rhinogenem Gehirnabszess führen.

Die provozierenden Faktoren können zur Entwicklung von ARVI beitragen, darunter:

  • Hypovitaminose;
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten;
  • Eisenmangelanämie);
  • Unterkühlung;
  • Allergie gegen Lebensmittel, Pollen, Medikamente;
  • thermische und chemische Verbrennungen der Nasopharynxschleimhaut;
  • Sucht (Rauchen, Alkoholmissbrauch);
  • antibakterieller Missbrauch.

In den Schleimhäuten der Atemwege entwickelt sich eine Infektion sehr schnell. Deshalb kann die verspätete Behandlung einer Erkältung schwerwiegende Folgen haben, bis hin zu Meningitis und Pyelonephritis..

Behandlungsprinzipien

Wie zu behandeln, wenn die Augen mit einer Erkältung wässrig sind? Wie bereits erwähnt, tritt Tränenfluss in den meisten Fällen vor dem Hintergrund einer Entzündung des Nasolacrimalkanals auf. Bei angemessener Behandlung von Entzündungen im Nasopharynx wird der Abfluss von Tränenflüssigkeit normalisiert, wodurch unerwünschte Manifestationen der Krankheit beseitigt werden.

Die Behandlung beginnt in der Regel mit der Einnahme von Medikamenten, die die Ursache der Rhinitis - Infektion - direkt beseitigen. Im Falle einer Erkältung kann die pathogene Flora im Nasopharynx mit Hilfe von antiviralen Mitteln zerstört werden: Anaferon, Groprinosin, Ingavirin, Lavomax, Arbidol usw. Darüber hinaus wird empfohlen, symptomatische Medikamente zu verwenden, mit denen Husten, Niesen, Tränenfluss und Rhinitis gestoppt werden können..

Mit Hilfe von Desinfektionsverfahren und Inhalationen können Sie den Prozess der Reinigung der Atemwege von Infektionen beschleunigen. Die Spülung des Nasopharynx mit antiödematösen und wundheilenden Medikamenten kann die Nasenatmung schnell erleichtern und die Schwere der Entzündung in der Schleimhaut verringern. Bei einer allergischen Läsion der HNO-Organe können die Krankheitssymptome mit Hilfe von Antihistaminika mit systemischer und lokaler Wirkung gestoppt werden.

Antiallergika

Was sollten Sie tun, wenn Ihre Augen mit einer laufenden Nase wässrig sind? Eine Kombination von Symptomen weist häufig auf die Entwicklung einer allergischen Rhinitis hin. Wenn ein Reizstoff (Allergen) in die Atemwege gelangt, führt dies zu einer Entzündung der Schleimhäute. Es ist erwähnenswert, dass gleichzeitig das allgemeine Wohlbefinden des Patienten praktisch nicht gestört wird - es gibt kein Fieber, keine Körperschmerzen und keine Halsschmerzen.

Allergische Rhinitis ist keine harmlose Krankheit, da eine starke Schwellung der Nasenschleimhaut zu einer Entzündung des Hörschlauchs und damit zur Entwicklung einer Mittelohrentzündung führen kann. Wenn die Augen zu tränen beginnen und Juckreiz oder Brennen in der Nase auftreten, sollten Sie sich an einen Immunologen oder Allergologen wenden. Die folgenden Antihistaminika können verwendet werden, um allergische Manifestationen zu lindern:

  • "Hifenadin";
  • "Tsetrin";
  • Loratadin;
  • "Astemizol";
  • "Trekhsol".

Moderne Antiallergika beeinflussen die Mechanismen der Entwicklung von Ödemen in der Schleimhaut des Nasopharynx und des Nasolacrimalkanals. Mit dem rechtzeitigen Gebrauch von Medikamenten verschwindet die Rhinitis nach einigen Tagen bei den Patienten und die Tränenflussbildung hört auf..

Einatmen des Zerstäubers

Das Einatmen von Aerosolen ist eines der wirksamsten physiotherapeutischen Verfahren, mit denen fast alle lokalen Manifestationen der Erkältung schnell beseitigt werden können - verstopfte Nase, Niesen, Husten, Halsschmerzen usw. Im Gegensatz zu Tabletten zur oralen Verabreichung dringt das Aerosol direkt in die Läsionen ein. Aufgrund dessen steigt die Konzentration an antimikrobiellen, antiviralen und entzündungshemmenden Substanzen im entzündeten Gewebe schnell an..

Damit die Nase nicht mehr pfoten kann, müssen Entzündungen und Schwellungen in der Schleimhaut beseitigt werden. Für diese Zwecke können antiödematöse, immunstimulierende, antibakterielle und antivirale Arzneimittel verwendet werden:

  • Interferon;
  • Tonsilgon;
  • Chlorophyllipt;
  • Rotokan;
  • "Furacilin".

Um die Wirksamkeit der Verneblertherapie zu erhöhen, wird empfohlen, vor dem Einatmen Vasokonstriktor-Tropfen in die Nase zu geben - "Rinza", "Galazolin", "Naphtizin" usw..

Hygiene des Nasopharynx

Wie zu behandeln, wenn eine verstopfte Nase und tränende Augen? Nasentropfen helfen, Entzündungen in der Nasenhöhle zu beseitigen, beeinflussen jedoch praktisch nicht den Zustand der Schleimhaut in den Nasennebenhöhlen. Um Schleim und Infektionserreger sicher aus dem Nasopharynx und den Nebenhöhlen zu entfernen, wird empfohlen, Desinfektionsverfahren durchzuführen.

Das Spülen der Nase mit Kochsalzlösung hilft, den Abfluss von interzellulärer Flüssigkeit aus den Läsionen zu normalisieren. Darüber hinaus wirken sich Zubereitungen auf Meersalzbasis günstig auf den Zustand der Schleimhaut aus, beschleunigen deren Regeneration und erhöhen die lokale Immunität. Desinfektionsverfahren werden für die Entwicklung einer Erkältung jeglicher Ätiologie empfohlen. Entzündungshemmende und antiseptische Mittel zerstören krankheitsverursachende Mittel in den HNO-Organen und beschleunigen dadurch die Genesung.

Wichtig! Es ist unmöglich, den Kopf beim Spülen der Nase nach hinten zu werfen, da die Flüssigkeit in den Hörschlauch eindringen und dort Entzündungen hervorrufen kann.

Zum Spülen kann der Nasopharynx verwendet werden:

  • "Physiomer" - eine Lösung auf Meersalzbasis, wirkt abschwellend und wundheilend;
  • "Quicks" ist ein mukolytisches Mittel, das hilft, Schleim aus den Nasennebenhöhlen und Nasengängen zu verflüssigen und zu entfernen.
  • Delphin ist eine isotonische Lösung auf der Basis von Meersalz, die den Heilungsprozess der Nasopharynxschleimhaut beschleunigt.

Bei einer Verschlimmerung von Atemwegserkrankungen sollte die Nasenreinigung mindestens 3-4 mal täglich durchgeführt werden. Durch regelmäßige Spülung des Nasopharynx und Spülung der Schleimhaut können Sie eine schwere laufende Nase mehrere Tage lang beseitigen.

Was tun, wenn die Augen mit einer laufenden Nase wässrig sind? Wie man Symptome behandelt?

Eine laufende Nase kann von Tränenfluss begleitet sein, wenn sich entzündliche Prozesse in den Ductus nasolacrimalis entwickeln, die den Nasopharynx und die Sehorgane verbinden.

Diese anatomische Verbindung ist nicht offensichtlich, aber die Tränenkanäle sind mit der Nasenhöhle verbunden..

Wenn diese beiden Anzeichen von Erkältungen kombiniert werden, führt eine symptomatische Behandlung nicht immer zu Ergebnissen: Es ist notwendig, den Erreger der Erkältung zu identifizieren und zu beseitigen.

Warum tränen die Augen bei einer Erkältung??

  1. Influenza, ARVI und Erkältungen.
    In diesen Fällen entwickeln sich Tränenfluss und Rotz gleichzeitig, es tritt eine allgemeine Schwäche auf..
    Zunächst können jedoch andere Symptome (einschließlich hoher Körpertemperatur) nicht beobachtet werden.
  2. Sinusitis.
    Diese Krankheiten sind durch eine schwere laufende Nase und eine anhaltende verstopfte Nase mit starker Tränenflussbildung gekennzeichnet..
    Da das Nasenseptum aufgrund der großen Menge an Schleim, die sich darauf angesammelt hat, anschwillt.
    Die Auslässe zu den Nebenhöhlen sind verstopft und der Auswurf tritt nicht auf natürliche Weise (durch die Nase) aus, sondern sickert durch die nasolacrimalen Kanäle.
  3. Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung und andere entzündliche Erkrankungen der Nebenhöhlen.
    In diesen Fällen überlappen sich auch die Nasengänge und es entsteht Tränenfluss, häufig begleitet von Photophobie..
    Bei solchen Pathologien ist eine Verstopfung nur in einem Nasenloch zu spüren, und Tränenfluss tritt auf derselben Seite auf.
  4. Allergischer Schnupfen.
    Wenn der Körper auf verschiedene Allergene reagiert, tritt eine laufende Nase auf..
    Tränenfluss wird jedoch nicht so sehr durch die Überlappung der Nasengänge verursacht, sondern durch die gleichzeitige Wirkung von Allergenen auf die Schleimhäute der Nase und der Sehorgane..
  5. Vasomotorische Rhinitis.
    Die Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund eines hormonellen Ungleichgewichts oder einer Verletzung des Gefäßtonus.
    Bei dieser Art von Rhinitis geht eine verstopfte Nase immer mit Tränenfluss einher..
  6. Akute Rhinitis oder Verschlimmerung der chronischen Rhinitis.
    Es kommt zu einer Schwellung der Nasenschleimhaut und der Nasennebenhöhlen, wie im Fall einer Sinusitis, die sich überlappen und die Freisetzung von Schleim mit Tränen durch die Nasolacrimalkanäle hervorrufen.

Mechanismus der Tränen

Der Prozess des Aufreißens mit einer Erkältung unterscheidet sich vom üblichen.

Und bei einer Erkältung erklärt sich dies durch die Verbindung der Augenhöhlen mit den Nasenhöhlen durch die Nasolacrimal-Kanäle..

In den Tränendrüsen gebildet, tritt die Tränenflüssigkeit in die Augenhöhlen und dann in die Schleimhaut des Auges ein, wonach sie zu den inneren Ecken der Sehorgane fließt.

Hier sind die Passagen zu den Tränensäcken. Die in ihnen angesammelte Tränenflüssigkeit gelangt in die Nasolacrimal-Kanäle, die zum unteren Nasengang führen.

Die Flüssigkeit, die nirgendwo hingehen kann, bewegt sich in die entgegengesetzte Richtung, aber da sie nicht in den Hohlraum der Umlaufbahn gelangen kann, fließt sie aus den inneren Augenwinkeln heraus.

Abhängig von der Menge der angesammelten Flüssigkeit und dem Durchgängigkeitsgrad der Nasolacrimal-Kanäle kann die Tränenflussintensität intensiv oder minimal sein..

Behandlungsmethoden

Tränenfluss mit Rotz gilt nicht für Augenerkrankungen.

Daher ist es sinnlos, Augentropfen oder andere Mittel zur symptomatischen Behandlung zu verwenden..

Das Hauptziel der Therapie in diesem Fall ist es, Schwellungen zu beseitigen und die Fähigkeit der Tränenflüssigkeit sicherzustellen, frei zu zirkulieren..

Zu diesem Zweck werden zunächst Vasokonstriktor-Medikamente (Vibrocil, Nasol) verschrieben, die ausreichen, um 5-7 Tage lang in die Nase geträufelt zu werden.

Wenn die Stauung bakteriellen oder viralen Ursprungs ist, ist es unwirksam, Schwellungen mit einer symptomatischen Therapie zu beseitigen.

Je nach Erreger sind antibakterielle oder antivirale Mittel erforderlich.

Spezifische Medikamente und ihre Dosierung werden vom behandelnden Arzt nach der Untersuchung des Patienten und abhängig von der Schwere der Symptome festgelegt.

Warum kitzelt es die Nase und die tränenden Augen??

Wenn die Augen wässrig sind, gibt es keine ausgeprägte verstopfte Nase, aber es kitzelt in der Nase - dies kann ein Zeichen dafür sein, dass äußere Reizstoffe in Form von Allergenen oder Fremdkörpern in die Nasenhöhle gelangen.

Daher versucht der Körper, diese Objekte auf zwei verfügbare Arten zu entfernen: durch die Nasengänge oder die Nasolacrimal-Kanäle..

Meistens ist diese Symptomatik typisch für akute oder allergische Rhinitis und nur im Anfangsstadium.

Schnupfen und Tränenfluss ohne Fieber bei Erwachsenen

Schnupfen und Tränenfluss sind die ersten, aber nicht die einzigen Anzeichen einer bevorstehenden Erkältung, aber manchmal gibt es außer diesen Anzeichen keine anderen.

In solchen Fällen ist die Entwicklung einer infektiösen Rhinitis, die durch Viren oder Bakterien hervorgerufen wird, am wahrscheinlichsten..

Die bakterielle Rhinitis macht sich schneller bemerkbar, aber bei einer viralen Erkältung kann die Temperatur mit laufender Nase nicht mehrere Tage betragen, was durch die lange Inkubationszeit in diesen Mikroorganismen erklärt wird.

  • Viferon;
  • Gripferon;
  • Arbidol;
  • Anaferon.

Sie sind wirksam, wirken aber nur langsam und können im Verlauf der Behandlung keine laufende Nase und verstopfte Nase beseitigen..

Daher wird zusätzlich empfohlen, Vasokonstriktormittel in Form von Sprays (Xylometazolin, Oxymetazolin) zu verwenden..

Es dürfen komplexe Präparate verwendet werden, die Entzündungen lindern und antivirale und vasokonstriktorische Wirkungen haben (Koldakt, Rinza, Fervex)..

Wenn eine verstopfte Nase und tränende Augen

Allergische Rhinitis ist schwieriger zu tolerieren, da es nicht immer möglich ist, die Art der laufenden Nase herauszufinden und das Allergen zu bestimmen, und sie (oder mehrere) in Produkten, Arzneimitteln oder Haushaltschemikalien, die eine Person verwenden muss, ständig vorhanden sein kann.

Der Unterschied zwischen viraler und allergischer Rhinitis besteht darin, dass im ersten Fall nach einer Weile weitere Symptome auftreten: Müdigkeit, allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen, Körperschmerzen und im Laufe der Zeit ein Temperaturanstieg.

Die genaue Ursache zu bestimmen und einen Behandlungsverlauf zu wählen, ist erst nach der Diagnose möglich.

Schnupfen aus einem Nasenloch und tränende Augen

Wenn die Schleimsekretion nur aus einem Nasenloch erfolgt und Tränenfluss auch in einem Auge auf derselben Seite auftritt, kann dies ein Zeichen für eine Sinusitis oder Rhinokonjunktivitis sein.

Diese Symptomatik erklärt sich aus der Tatsache, dass die Schwellung, die das Abfließen von Schleim und Tränenflüssigkeit verhindert, lokaler nicht infektiöser Natur ist und sich auf der einen Seite nicht auf die andere ausbreiten kann..

Nützliches Video

In diesem Video erfahren Sie, warum Ihre Augen wässrig sind und was Sie dagegen tun können:

Schnupfen und tränende Augen sind immer pathologische Zustände, die durch eine bakterielle Erkältung oder schwerwiegendere Zustände verursacht werden können..

Selbst wenn es keine anderen Symptome gibt, sollte man nicht hoffen, dass diese Symptome von selbst verschwinden.

Und um die Entwicklung von Krankheiten zu verhindern, die sich in eine chronische Form verwandeln können, und schwerwiegendere Komplikationen, selbst bei schwacher Manifestation von Tränenfluss und laufender Nase, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren.

ÄHNLICHE ARTIKEL MEHR VOM AUTOR

Warum treten nach dem Pool laufende Nase und Niesen auf? Ursachen und Behandlung

Wie man Tannenöl gegen Erkältungen bei Erwachsenen und Kindern verwendet?

Was ist katarrhalische Rhinitis? Ursachen, Symptome und Behandlung bei Erwachsenen

Wie und was kann man bei Erwachsenen schnell eine laufende Nase heilen??

Ist Teebaumöl bei Erkältungen wirksam? Indikationen zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern

Wie effektiv und ist es möglich, Beine mit einer Erkältung zu schweben?

Hilft Karottensaft Kindern und Erwachsenen, die Erkältung loszuwerden? Effektive Rezepte

Wie man Reizungen salbt, wenn man sich die Nase mit einer laufenden Nase reibt?

Was ist Rotz und woher kommt er in der Nase??

5 KOMMENTARE

  1. Ksyusha 05/02/2019 um 17:17

Kürzlich, im Februar, wurde sie krank, wie der Arzt sagte, ARVI. Alles war wirklich zur gleichen Zeit. Und eine laufende Nase und immerwährende Tränen. Aber auch, warum die Totentemperatur schnell anstieg. Der Arzt sagte, dass eine laufende Nase nicht oft und nicht bei jedem auftritt, hauptsächlich aufgrund einer Art sekundärer bakterieller Infektionen. Man könnte sagen, ich habe Glück, oder?.

Das ist mir auch passiert. Sie fing eine leicht kalte, verstopfte Nase auf, dann erschien eine laufende Nase und nach ein paar Tagen begannen meine Augen zu tränen. Der Arzt verschrieb einen Nasentropfen mit einem Nasentropfen und ihre Augen - tagsüber - mit Natriumsulfacid und nachts -, um eine Tetracyclinsalbe unter das Augenlid zu geben. Außerdem habe ich tagsüber Kompressen mit Teebeuteln an den Augen gemacht..

Es gibt viele Rezepte, um Tränenfluss mit einer Erkältung zu stoppen. Es ist notwendig, sofort Maßnahmen zu ergreifen, damit sich der Zustand nicht verschlechtert und die Hauptursache geheilt wird - die Krankheit selbst. Ich werde gerettet, indem ich meine Augen ohne Zusatzstoffe mit schwarzem Tee wasche. Und auch eine Infusion von Dillsamen - ich benutze sie zum Reiben.

Das Böse zu zerreißen ist für mich das unangenehmste Phänomen. Einmal erkältete ich mich: verstopfte Ohren, Nase und zusätzlich Tränen in den Augen. Ich wusste nicht was ich tun sollte. Visine Augentropfen und Kompressen mit Teebeuteln helfen mir. Die Tropfen sind nicht billig, aber effektiv. Die Hauptsache ist zu verstehen, was das Reißen einer Erkältung oder Allergien verursacht.

Tränenfluss mit laufender Nase wurde immer als sekundäres Phänomen behandelt. Es ist unangenehm, aber sie hat keine besonderen Maßnahmen ergriffen. Sie behandelte Erkältungen sofort allgemein, umfassend und in großem Umfang. Heißes Wasser für Füße, Gurgeln und Nasentropfen. Tee mit Himbeeren oder Honig, heiße Milch ist erforderlich. Und Paracetamol. Ich habe lange Zeit keine erkälteten Ärzte besucht. Es wäre schön, ein Diuretikum zu trinken und Erkältungen auf jeden Fall auszutreiben. Ich habe meine Nase und Stirn schon lange nicht mehr erwärmt, ich habe Angst, meine Wunde zu erhitzen. Um ehrlich zu sein, habe ich in letzter Zeit auch meine Beine nicht getragen, ich ziehe mich nur warm an. Ich werde die Droge Miramistin bemerken. Der beworbene. Teuer aber effektiv. Für alles. Persönlich sprühe ich sofort in Nase und Rachen. Es gibt ein Ergebnis. Ich empfehle Ihnen auch, sofort krankgeschrieben zu werden und Ihre Kommunikation einzuschränken. Die Hauptsache ist, sich zu erholen. Krank, niemand braucht uns.

Wässrige Augen und laufende Nase

Wässrige Augen und laufende Nase sind häufige Beschwerden, mit denen Patienten zum Arzt gehen. Ähnliche Symptome können auf infektiöse, allergische und entzündliche Prozesse im Körper hinweisen. Um die Grundursache zu identifizieren, wird empfohlen, auf Selbstmedikation zu verzichten und bei den ersten Symptomen einen Arzt zu konsultieren. Ein erfahrener Spezialist wird eine umfassende Untersuchung verschreiben und das geeignete Therapieprogramm auswählen.

Ursachen

Die Ursachen für Tränenfluss und laufende Nase können bakterielle oder virale Infektionen, allergische Reaktionen, vasomotorische Rhinitis, trockene Raumluft, mechanische Reizung des Nasopharynx mit Staub, chemischem Spray oder Aerosol sein. Oft werden diese Symptome durch Rhinitis, Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung, Bindehautentzündung, Sinusitis, Influenza, ARVI, Neoplasien in den Nasengängen hervorgerufen. Um die genaue Ursache des Verstoßes herauszufinden, wird empfohlen, sich einer umfassenden Diagnose zu unterziehen.

Rhinitis

Rhinitis ist ein entzündlicher Prozess, der die Nasenschleimhaut betrifft. Es manifestiert sich in Form solcher Symptome:

  • Hyperämie der Schleimhäute
  • mäßige oder starke Schwellung
  • Atembeschwerden
  • starker Schleimausfluss aus der Nasenhöhle
  • Jucken, Kitzeln und Kratzen der Nase
  • beeinträchtigter Geruchssinn

Bei allergischer Rhinitis gibt es Beschwerden über häufiges Niesen und schleimigen Ausfluss aus der Nasenhöhle. Die Tränenbildung nimmt zu, die Augenlider jucken, die Stimme wird heiser und es tritt ein Hautausschlag auf. Der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtert sich ebenfalls: Es gibt Beschwerden über Kopfschmerzen, Schwäche und Leistungseinbußen. Allergene können solche Substanzen sein:

  • Pollen
  • Tierhaare
  • Waschmittel
  • Staub
  • Schimmel

Allergische Rhinitis kann saisonal oder ganzjährig sein. Um das Problem zu lösen, sollten Sie nach der Quelle von Allergien suchen, die normale Funktion der Leber wiederherstellen und Sorbentien verwenden.

Sinusitis

Sinusitis ist ein infektiöser und entzündlicher Prozess, der die Schleimhäute der Nasennebenhöhlen betrifft. Kann durch Viren, Pilze, Bakterien, Allergene ausgelöst werden.

Häufige Symptome, die eine Sinusitis charakterisieren:

  • hohe Temperatur
  • ein Gefühl von Schmerzen in den Nasennebenhöhlen
  • schwierige Nasenatmung
  • seröser und eitriger Nasenausfluss
  • reichliche Tränenfluss

Sinusitis tritt häufig bei Menschen mit deformierten intranasalen Strukturen auf: Krümmung des Nasenseptums, hypertrophe Rhinitis, Anomalien in der Struktur der Nasenhöhle. Die Risikogruppe umfasst Patienten mit Virusinfektionen. Pathogene Mikroorganismen führen zu einer Entzündung der Schleimhaut der Nasennebenhöhlen, die Ödeme, Tränenfluss und laufende Nase verursacht.

Bindehautentzündung

Bindehautentzündung ist eine entzündliche Erkrankung, die die Auskleidung der Augenlider und der Sklera betrifft. Je nach Form der Erkrankung klagt der Patient über vermehrte Tränenfluss, Hyperämie, Rötung und Juckreiz der Sehorgane. Eine laufende Nase schließt sich häufig der Verletzung an. Gründe, die diese Krankheit verursachen können: Exposition gegenüber Bakterien, Viren, Pilzen, chemischen und physikalischen Reizstoffen.

Sinusitis

Sinusitis ist eine Entzündung, die die Kieferhöhlen betrifft. Es gibt Beschwerden über Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, laufende Nase, Tränenfluss, Eiter- und Schleimausfluss aus der Nase. Das Fortschreiten der Pathologie führt zu Schmerzen im Nasenrücken, Schwellungen der Wangen und Augenlider sowie zu einem Anstieg der Körpertemperatur.

Frontit

Frontitis ist ein entzündlicher Prozess, der die Schleimhaut der Stirnhöhlen betrifft. Es geht einher mit starken Schmerzen im Stirnbereich, Tränenfluss, eitrigem oder schleimigem Ausfluss, allgemeiner Vergiftung und beeinträchtigtem Geruchssinn. Die Hauptursachen für die Entwicklung der Krankheit: traumatische Verletzungen, Erkrankungen der oberen Atemwege, Immunschwäche.

Keilbeinentzündung

Sphenoiditis ist eine Pathologie entzündlichen Ursprungs, die die Schleimhäute der Keilbeinhöhlen betrifft. Die Patienten klagen über Kopfschmerzen, eitrigen Ausfluss aus den Nasengängen, laufende Nase und Tränenfluss. Die Temperatur steigt, die Funktion der Sehorgane ist beeinträchtigt.

Influenza und akute Infektionen der Atemwege

Influenza und akute Infektionen der Atemwege gehen mit dem Eindringen von Infektionserregern in die Atemwege einher. Der Körper reagiert mit einer laufenden Nase, tränenden Augen, Fieber, Schüttelfrost, Vergiftung, Verschlechterung des physischen und psychischen Wohlbefindens. Solche Bedingungen müssen klar umrissen sein, es muss eine Differentialdiagnose durchgeführt werden. Beobachten Sie bei starker Tränenfluss und laufender Nase das Bett und das Trinken und sorgen Sie für eine ausreichende Aufnahme von Zink und Ascorbinsäure.

Rhinolithen

Rhinolith ist ein Zahnstein, der sich in der Nasenhöhle bildet. Es kommt bei Menschen mit Schleim- und Mineralablagerungen in den Nebenhöhlen vor. Manifestiert durch verstopfte Nase, laufende Nase, tränende Augen, blutigen oder eitrigen Nasenausfluss, Kopfschmerzen. Nasensteine ​​sind am häufigsten bei Vorschulkindern zu finden. Die Hauptursache für die Verletzung ist der längere Aufenthalt von Fremdkörpern in den Nasennebenhöhlen..

Neubildungen

Nasenwachstum (wie Polypen) kann auch eine laufende Nase und eine erhöhte Tränenbildung verursachen. Oft sind Neoplasien hypertrophe Wucherungen in den Nebenhöhlen oder der Nasenschleimhaut. In der Anfangsphase manifestiert sich der Verstoß nicht und bleibt lange Zeit unbemerkt. Das Wachstum von Formationen führt zu folgendem Krankheitsbild:

  • erhebliche Schwierigkeiten bei der Nasenatmung
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • verminderte Leistung
  • reichliche Tränenfluss
  • laufende Nase
  • allgemeine Verschlechterung des Wohlbefindens

Bei Menschen mit Neoplasien in den Nasennebenhöhlen ist das Gehör beeinträchtigt, die Okklusion ist schwierig, Kinder haben Schwierigkeiten bei der Sprachentwicklung.

Mögliche Komplikationen

Das Fehlen einer rechtzeitigen Therapie führt zur Umwandlung eines akuten pathologischen Prozesses in einen chronischen, der wiederum mit schwerwiegenden Komplikationen behaftet ist: eine negative Auswirkung auf die Atemwege und das Herz-Kreislauf-System. Beispielsweise kann sich mit der Entwicklung einer Rhinitis der pathologische Prozess auf andere Teile des Atmungssystems ausbreiten und die folgenden Symptome verursachen:

  • Sinusitis
  • Otitis
  • Pharyngitis
  • Tracheitis
  • Bronchitis
  • Lungenentzündung
  • Entzündung der Rachenmandeln, Adenoide
  • chronische Mandelentzündung
  • Eustachitis

Um Atemnot, Funktionsstörungen des Herzens und der Blutgefäße bei den ersten Anzeichen einer Verletzung zu vermeiden, wird empfohlen, auf Selbstmedikation zu verzichten und qualifizierte Hilfe zu suchen.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Bei verstärktem Reißen und laufender Nase wird empfohlen, einen Therapeuten zu konsultieren. Der Arzt führt eine Vollzeituntersuchung durch, befragt den Patienten und verschreibt eine Untersuchung. In Zukunft kann die Konsultation von Ärzten verwandter Fachgebiete erforderlich sein: HNO-Arzt, Allergologe, Immunologe.

Diagnose

Um die genauen Ursachen für Tränenfluss und laufende Nase herauszufinden, müssen Sie einen Arzt konsultieren und sich einer umfassenden Untersuchung unterziehen. Besondere Aufmerksamkeit ist für einen Zustand erforderlich, bei dem die Symptome 4-7 Tage lang nicht verschwinden und begleitende Anzeichen in Form eines Anstiegs der Körpertemperatur, Kopfschmerzen, Hörstörungen, eitrigen Ausfluss aus der Nase auftreten.

Abhängig vom allgemeinen Krankheitsbild, den damit verbundenen Beschwerden und Krankheiten wird eine umfassende Diagnose verschrieben:

  • allgemeine Blutanalyse
  • Rhinoskopie
  • kultivierter Abstrich zur Identifizierung des Erregers und zur Bestimmung der Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika
  • Radiographie
  • Allergietests
  • Magnetresonanztomographie

Zum Nachweis von Sinusitis werden beispielsweise Ultraschalldiagnostik, Magnetresonanztomographie und Computertomographie empfohlen. Abhängig von den erzielten Ergebnissen wählt der Arzt das geeignete Behandlungsschema aus.

Behandlung

Um das beste therapeutische Ergebnis zu erzielen, muss das Problem auf komplexe Weise beeinflusst werden. Die Verwendung von Nasentropfen und Sprays reicht möglicherweise nicht aus. Solche Medikamente beseitigen Symptome, beeinflussen jedoch nicht die Ursache, die die Verletzung provoziert hat. Der Arzt empfiehlt konservative Methoden:

  • medikamentöse Therapie mit Medikamenten für lokale und systemische Wirkungen
  • Physiotherapie
  • therapeutische Spülung
  • Punktion, Entwässerung

Wenn konservative Methoden unwirksam sind, wird eine Radikaltherapie angewendet. Neoplasmen (z. B. Polypen) müssen in Zukunft auch mit einer Anti-Rückfall-Therapie operativ entfernt werden.

Das allgemeine Schema der Arzneimitteltherapie umfasst die Verwendung der folgenden Gruppen von Arzneimitteln:

  • Vasokonstriktoren in Form von Tropfen und Sprays (Naphthyzin, Pharmazolin, Xilen, Nazol, Sanorin): Sie wirken 6-10 Stunden, erleichtern die Nasenatmung und sind nicht für eine längere Anwendung vorgesehen.
  • Nasentropfen und Nasensprays auf Basis einer isotonischen Meerwasserlösung (Dolphin, No-Sol, AquaMaris): Waschen Sie die Nasennebenhöhlen, verringern Sie die Schwere der Auswirkungen einer bakteriellen Infektion, spenden Sie Feuchtigkeit, schützen Sie die Schleimhaut vor dem Austrocknen. Regelmäßiges Waschen verhindert das Wachstum und die Vermehrung pathogener Mikroorganismen, entfernt Allergene, Mikroben und Abfallprodukte aus der Schleimhaut.
  • Breitbandantibiotika - können nur verwendet werden, nachdem die Empfindlichkeit des pathogenen Mikroorganismus gegenüber der Wirkung des Wirkstoffs des Arzneimittels bestimmt wurde. Der Arzt kann die Verwendung von Sumamed, Amoxicillin, Macropen empfehlen. Solche Arzneimittel werden in verschiedenen Dosierungsformen angeboten: Tabletten, Kapseln zur internen Verabreichung, Lösung zur intramuskulären Verabreichung. Eine geeignete Darreichungsform wird vom Arzt in Abhängigkeit vom Grad des Fortschreitens des pathologischen Prozesses ausgewählt. Die Antibiotikatherapie muss durch Probiotika ergänzt werden: Linex, Bifidumbacterin, Hilak Forte.
  • Antihistaminika: Reduzieren Sie Tränenfluss, Juckreiz und Rötung und verbessern Sie das allgemeine Wohlbefinden. Ärzte verwenden die folgenden Medikamente in ihren Behandlungsprotokollen: Claritin, Zodak, Diazolin, Loratadin, Desloratadin.

Der Arzt kann auch die Verwendung von Immunmodulatoren, antiviralen Medikamenten und zusätzlicher Unterstützung in Form von Vitaminen, Spurenelementen und Aminosäuren empfehlen. Beim ersten Anzeichen einer Erkältung wird empfohlen, Vitamin C in hohen Dosierungen, Zink, zu verwenden. Bei allergischen Manifestationen werden Anstrengungen unternommen, um die Leber und den Magen-Darm-Trakt zu reinigen.

Die beschriebenen Medikamente sind nicht zur Selbstmedikation bestimmt und können nur nach vorheriger Absprache mit einem Arzt angewendet werden. Die Selbstauswahl von Arzneimitteln liefert möglicherweise nicht das erwartete therapeutische Ergebnis. In diesem Fall wird die Krankheit fortschreiten, was mit schwerwiegenden Komplikationen behaftet ist..

Die traditionelle Medizin wird nach vorheriger Absprache mit dem behandelnden Arzt als Ergänzung zum grundlegenden Behandlungsprotokoll verwendet. Mit laufender Nase und Tränenfluss verwenden sie solche Mittel: Kampfer- und Mentholöl, Kalanchoe-Saft, Rosmarinwurzel, Eukalyptus- oder Ringelblumen-Tinkturen, frisch gepresste Säfte (Karotten, Rüben, Äpfel, Sellerie), Knoblauch oder Zwiebelextrakte, die den Schlaf begraben. Kräutertees auf Basis von Ingwerwurzel, Zimt, Nelken und Ameisenbaumfutter wirken sich positiv auf das allgemeine Wohlbefinden aus. Ein solcher Tee stellt die Immunität wieder her, erhöht die Schutzeigenschaften des Körpers und beschleunigt den Heilungsprozess.

Verhütung

Um Tränenfluss und laufende Nase zu vermeiden, müssen einfache vorbeugende Empfehlungen befolgt werden. Zunächst werden Anstrengungen zur Stärkung des Immunsystems unternommen..

Dafür braucht man:

  • Beobachten Sie das Arbeits- und Ruhe-Regime
  • Begrenzen Sie die Belastung
  • Überprüfen Sie die Ernährung: Entfernen Sie raffinierte Lebensmittel, Zucker, minimieren Sie Milchprodukte, Gluten, gebratenes, fettiges, übermäßig salziges, saures, pfeffriges, geräuchertes Fleisch
  • Beachten Sie das Trinkregime (Wasser mit Zitrone): Die optimale Flüssigkeitsmenge pro Tag kann mit der Formel 30 ml multipliziert mit dem Körpergewicht berechnet werden
  • schlechte Gewohnheiten aufgeben: rauchen, trinken
  • Stellen Sie den Schlaf wieder her und achten Sie auf seine Hygiene: Gehen Sie spätestens um 23:00 Uhr in einem dunklen Raum ohne Lichtquellen und kühler Temperatur ins Bett und beschränken Sie die Verwendung von Geräten einige Stunden vor dem Schlafengehen
  • Um eine ausreichende Versorgung mit lebenswichtigen Nutrazeutika zu gewährleisten: Vitamin D, Ascorbinsäure, Magnesium werden als Base verwendet, der Mangel an anderen Substanzen wird durch einen biochemischen Bluttest festgestellt und muss nachgefüllt werden
  • Bevorzugen Sie mäßige körperliche Aktivität: tägliches Gehen mindestens 10.000 Schritte pro Tag, Schwimmen, Yoga, Pilates, Joggen usw..

Es wird auch empfohlen, sich regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen zu unterziehen und jährlich einen Gesundheitscheck durchzuführen (allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen, EKG, Fluorographie, Konsultation eines HNO-Arztes, Endokrinologen, Gynäkologen). Bei den ersten Manifestationen der Krankheit wird empfohlen, auf Selbstmedikation zu verzichten und ärztlichen Rat einzuholen.

Während der kalten Jahreszeit wird empfohlen, die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zu minimieren und an überfüllten Orten zu bleiben. Wenn dies nicht möglich ist, verwenden Sie einen schützenden Mullverband im Gesicht, spülen Sie die Nasengänge regelmäßig mit Kochsalzlösung aus und verwenden Sie eine Oxolinsalbe. Menschen, die an Allergien leiden, müssen den Kontakt mit potenziellen Reizquellen einschränken: Hausstaub, Pollen, Wand- und Bodenteppiche. Ermitteln Sie mögliche psychosomatische Ursachen für Tränenfluss und laufende Nase.

Schnupfen und tränende Augen, Niesen: wie man schnell heilt?

Eine verstopfte Nase, abnormales Niesen und vermehrtes Reißen sind sowohl eine natürliche Reaktion des Körpers auf eine ungünstige Umgebung als auch Symptome von Krankheiten. Es ist notwendig, die Symptome in einem frühen Stadium zu stoppen, um das Fortschreiten von Pathologien zu verhindern.

Eine laufende Nase, vermehrte Tränenfluss, gerötete Augen und Niesen sind eine Schutzreaktion des Körpers gegen pathogene Mikroben und eine ungünstige Umgebung. Bei allen Menschen treten Symptome von Geburt an auf. Das Phänomen ist so häufig, dass es sogar ein beliebtes Sprichwort gibt: "Wenn Sie eine laufende Nase nicht behandeln, verschwindet sie in einer Woche und die Behandlung in 7 Tagen." Dies bedeutet nicht, dass Symptome ignoriert und nicht behandelt werden können. Eine unangenehme Reaktion des Körpers kann auf eine schwere Erkrankung hinweisen. Am häufigsten sind Influenza, ARVI, ARI. Saisonale Pathologien verschwinden, obwohl sie Anlass zur Sorge geben, mit rechtzeitiger Behandlung schnell. Es ist viel gefährlicher, wenn es eine "laufende Nase" gibt und die Augen aufgrund von Allergien wässrig sind. Wenn Sie nichts unternehmen, kann sich der immunopathologische Prozess zu Asthma bronchiale entwickeln - einer chronischen Krankheit, die eine direkte Lebensgefahr darstellt. Deshalb sollten Sie auf Nummer sicher gehen und sofort mit der Behandlung einer laufenden Nase, abnormalem Niesen und roten, tränenden Augen beginnen.

Rhinitis oder laufende Nase - was ist der Unterschied?

Bevor Sie mit der Behandlung einer Erkältung beginnen, sollten Sie die Art des Ursprungs des Symptoms herausfinden. Dies stellt nicht nur eine erfolgreiche Therapie sicher, sondern beseitigt auch die Komplikationen, die mit der Einnahme unangemessener Medikamente verbunden sind. Eine laufende Nase oder Rhinitis ist eine häufige Erkrankung der oberen Atemwege, infektiöse und nicht infektiöse Ätiologie. Das Syndrom geht mit einer Entzündung und Schwellung der Nasenschleimhaut einher, was zu einem charakteristischen Ausfluss führt. Nicht infektiöse Rhinitis kann verursacht werden durch:

  • Mechanisches Trauma - Eine Schädigung der Nasenschleimhaut führt zwangsläufig zu einer Rhinitis. Daher sollten die üblichen Hygieneverfahren und allgemeinen Sicherheitsregeln eingehalten werden..
  • Hypothermie - bei niedrigen Temperaturen verengen sich die Nebenhöhlen, kalte Luft verursacht Entzündungen und damit vasomotorische Rhinitis.
  • Allergene - chemische, natürliche Substanzen mit starkem Antigencharakter verursachen Schwellungen und Entzündungen der Nasenschleimhaut. Das Ergebnis ist eine allergische Rhinitis..
  • Arzneimittel - Bis zu 50% der Menschen haben eine Unverträglichkeit gegenüber Arzneimitteln. Es kann sowohl banales Aspirin als auch Arzneimittel mit einer komplexen chemischen Zusammensetzung sein. Der Körper schaltet sofort den Schutz ein - es tritt eine medikamentöse Rhinitis auf: tränende und rote Augen, häufiges Niesen.
  • Ungünstige äußere Umgebung - schlechte Ökologie, Luftverschmutzung, Staub, schwierige Arbeitsbedingungen tragen zur Entwicklung einer chronischen Rhinitis bei.

Infektiöse Rhinitis wird wiederum durch Bakterien, Viren und Pilze verursacht. Kolonien von Mikroorganismen in natürlichen Mengen sind ständig im Körper vorhanden. Unter günstigen Bedingungen beginnen sie kräftig zu wachsen - sie werden pathogen. Dies wird durch eine geschwächte Immunität, die kalte Jahreszeit und den Ausbruch saisonaler Krankheiten erleichtert. Alle Symptome einer akuten Rhinitis treten auf - starker Nasenausfluss, kompliziert durch eitrige Herde, Reißen, Niesen.

Häufige Anzeichen einer Rhinitis

Eine laufende Nase hat, wie die meisten Pathologien der oberen Atemwege, mehrere Entwicklungsstadien. Häufiges Niesen, laufende Nase und tränende Augen sind die ersten Symptome einer Krankheit jeglicher Ätiologie. Wenn Sie keine Maßnahmen ergreifen, wird der pathologische Zustand fortschreiten:

  • "Trocken" Stadium. Es ist gekennzeichnet durch Juckreiz in den Nasengängen, häufiges Niesen mit unbedeutendem Ausfluss, Schmerzen in den Augen und beeinträchtigten Geruchssinn. Die Bühne geht ohne Temperatur.
  • "Nasse" Bühne. Eine laufende Nase manifestiert sich vollständig. Die Entladung ist reichlich, das Volumen kann bis zu 500 ml pro Tag erreichen. Der Schleim ist noch dünn und klar. Ödeme der Schleimhaut betreffen die Stimmbänder - ein charakteristisches "nasales" tritt auf. Die Symptome werden immer schlimmer. Die Augen tränen ständig.
  • Eitriges Stadium. Eine Entzündung der Schleimhaut führt zum Auftreten eitriger Herde. Die Entladung wird gelblich oder grünlich, dick und viskos. Es wird schwierig, sich die Nase zu putzen. Das Niesen hört fast auf. Die Augen sind rot und tränen ständig. Die Entwicklung einer Sinusitis und das Auftreten von Temperatur ist möglich.

In allen Stadien der Entwicklung einer Rhinitis sollte man auf keinen Fall versuchen, den Schleim loszuwerden. Niesen spült auf natürliche Weise überschüssige Flüssigkeit aus Ihren Nebenhöhlen. Bei zusätzlicher Exposition gegenüber der Schleimhaut (intensives Nasenblasen) wird die Schwellung größer und die Symptome verschlechtern sich. Wenn Sie auf diese Weise behandelt werden, können Sie sich eine Verletzung des Trommelfells zugezogen haben, und dann wird eine banale laufende Nase zu einer schweren otolaryngischen Erkrankung.

Arten von Rhinitis: Allgemeine Informationen für eine erfolgreiche Behandlung

Damit das Sprichwort über die Behandlung der Erkältung nicht Wirklichkeit wird, werden je nach Art der Rhinitis Medikamente verschrieben. Es wird dringend empfohlen, einen Arzt für eine Differentialdiagnose aufzusuchen. Eine laufende Nase, Niesen, gerötete und tränende Augen sind an sich nicht lebensbedrohlich und verursachen selten Komplikationen. Selbstmedikation und die Einnahme unangemessener Medikamente können jedoch zu irreversiblen Veränderungen der oberen Atemwege führen - von der Sucht bis zur vollständigen Verformung des Nasenseptums. Damit die Prognose der Krankheit zu 100% positiv ist, sollten Sie sicherstellen, dass die Behandlung für die Art der Rhinitis geeignet ist:

  • Akute Rhinitis. In der Regel ist es eine Folge von saisonalen Viruserkrankungen - Influenza, ARVI, ARI. Sowie "Kinder" infektiöse Pathologien wie Masern, Windpocken usw..
  • Chronische Rhinitis. Dies ist ein vernachlässigter Schnupfen. Es hat seine eigenen Formen, abhängig von der Ursache des Ausbruchs einer Erkältung. In der Medizin wird es klassifiziert als: atrophisch (eine Abnahme des Volumens der Nasengänge aufgrund von Autoimmunerkrankungen, genetischen Störungen); hypertrophe (abnormale Proliferation von Schleimhautgewebe); neurovegetative Rhinitis (Übertrocknen der Schleimhaut mit Medikamenten).
  • Vasomotorische Rhinitis. Es entwickelt sich unter ungünstigen äußeren Bedingungen: negative Temperaturen, Staub, intensive chemische Gerüche. In der medizinischen Praxis wird die vasomotorische Rhinitis in hormonelle und medikamentöse unterteilt..
  • Traumatische Rhinitis. Eine laufende Nase tritt auf und die Augen beginnen zu wässern, da das Schleimhautgewebe durch heißen Dampf, kalte Luft bei niedrigen Temperaturen, Chemikalien, scharfe Gegenstände usw. geschädigt wird..

Eine laufende Nase unterscheidet sich nicht von anderen Pathologien. Daher zielt eine konservative Behandlung darauf ab, die Ursache zu beseitigen. Topische Sprays und Tropfen helfen bei der Linderung unangenehmer Erkältungssymptome wie Niesen und rote Augen. Um den Zustand zu lindern, werden antiseptische, feuchtigkeitsspendende und vasokonstriktorische Medikamente verschrieben. Ihre Anwendung ist gerechtfertigt, wenn bei diagnostizierter chronischer Rhinitis die primären Anzeichen einer Erkältung auftreten. Bei allergischer Rhinitis sind Antihistaminika und Diuretika angezeigt, um die Schwellung der Schleimhaut zu lindern. Traumatische und vasomotorische Rhinitis spricht nicht auf Standardtherapien an. Physiotherapie hilft in besonders schweren Fällen bei der Heilung - einer Operation zur Korrektur von Defekten in den Nasengängen und im Septum.

Medikamente zur schnellen Behandlung einer Erkältung

Vor der Überprüfung der besten Medikamente gegen Rhinitis sollte klargestellt werden, dass alle spezifischen Medikamente den Krankheitsverlauf nicht wesentlich beeinflussen. Mit anderen Worten, Medikamente lindern Symptome (tränende und rote Augen, laufende Nase, Juckreiz), aber nicht die Ursache. Daher sollten Sie aus einer großen Auswahl der sichersten Produkte wählen, die nur minimale oder keine Nebenwirkungen haben. Alle Arzneimittel zur Behandlung von Rhinitis sind in fünf große Gruppen unterteilt: Vasokonstriktor, Antihistaminikum, antibakteriell, antiseptisch, feuchtigkeitsspendend und immunmodulierend. Jede pharmakologische Gruppe hat wiederum ihre eigenen Favoriten..

Vasokonstriktor Medikamente

Die Medikamente der Gruppe sind vergleichbar mit den einfachsten Schmerzmitteln oder entzündungshemmenden Medikamenten. Sie sollen nur die unangenehmen Symptome einer Erkältung lindern - starker Ausfluss, Niesen und tränende Augen. Alles, was eine Person daran hindert, normal zu arbeiten und Hausarbeiten zu erledigen. In Apotheken wird eine große Auswahl an Vasokonstriktor-Medikamenten angeboten. Alle Arzneimittel können nach ihren Wirkstoffen unterteilt werden:

  • Xylometazolin - reduziert Ödeme, Hyperämie und erleichtert das Atmen. Es beginnt fast sofort zu wirken, die Wirkung hält bis zu 6-10 Stunden an. Kontraindiziert bei Kindern unter 6 Jahren, schwangeren Frauen und Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Naphazolin - lindert die primären Symptome einer Erkältung für 4-6 Stunden. Es ist giftig und daher bei Kindern unter 6 Jahren kontraindiziert. Der Behandlungsverlauf für Erwachsene sollte 7 Tage nicht überschreiten, um eine Gewöhnung an die Bestandteile der Arzneimittel zu vermeiden.
  • Oxymetazolin - reduziert die Schwellung der Nasenwege, reduziert das Ausflussvolumen und erleichtert das Atmen. Hat eine verlängerte Wirkung bis zu 8 Stunden. Es wird zur Behandlung von Rhinitis bei Erwachsenen und Kindern ab 1 Jahr angewendet.

Die Tabelle zeigt die besten Medikamente in der Gruppe, die den unangenehmen Zustand schnell lindern und zur Heilung von Rhinitis beitragen..

MedikamentennamePharmakologische FormArt der Verabreichung und DosierungWirkstoffgehaltDurchschnittskosten, Rubel
Xylometazolin
GalazolinTropfen, Nasengel2-3 Tropfen 2-3 mal täglich für 3-5 Tage0,05% - 0,1%35.00 - 42.00
TizineTropfen2-4 Tropfen alle 4 Stunden für nicht mehr als 5 Tage0,05% - 0,1%100,00 - 150,00
SnoopNasenspray2 Injektionen 3 mal täglich für nicht mehr als 7 Tage0,05% - 0,1%100,00 - 150,00
XymelinTropfen, sprühen2-3 Tropfen oder 1 Dosis 1-3 mal täglich für nicht mehr als 7 Tage0,05% - 0,1%50.00 - 190.00
Evkazolin AquaSprühen1 Dosis 3-4 mal täglich für 7 Tage1 mg / g90.00 - 110.00
Naphazoline
NaftizinSprühen, Tropfen1-3 Tropfen 3 mal täglich nicht mehr als 7 Tage0,05% - 0,1%10.00 - 50.00 Uhr
SanorinSprühen, Tropfen1-3 Tropfen oder 1-3 Dosen bis zu 4 Mal täglich für nicht mehr als eine Woche0,05% - 0,1%120,00 - 180,00
Sigida KristallAugentropfen1 Tropfen 1-2 mal täglich für nicht mehr als 5 Tage0,05%190,00
IvilektNasenspray1 Dosis 3 mal täglich für nicht mehr als 7 Tage0,1%180,00
Naphazolin-FereinNasentropfen1-2 Tropfen 3 mal täglich für 5 Tage0,05% - 0,1%150,00
Oxymetazolin
NazivinTropfen, sprühen1 Tropfen 3 mal täglich für 3-5 Tage0,025%, 0,05%, 0,1%130,00 - 180,00
AfrinNasenspray2-3 Injektionen alle 12 Stunden für nicht mehr als 7 Tage0,05%180,00 - 190,00
KnoxpreySprühen2 Injektionen alle 12 Stunden für nicht mehr als 5 Tage0,5 mg / ml100,00
NazolDosiertes Spray2-3 Dosen 2 mal täglich für nicht mehr als 3 Tage0,025 mg / Dosis100,00 - 180,00
RinostopTropfen, sprühen3-4 Dosen oder 1-2 Tropfen 3 mal täglich für 5 Tage0,025%, 0,05%, 0,1%90.00 - 140.00

Feuchtigkeitscremes zur Behandlung von Erkältungen

Vasokonstriktor-Medikamente werden als "Krankenwagen" eingestuft. Sie können eine laufende Nase nicht heilen. Ihre Anwendung ist nur bei schweren Symptomen gerechtfertigt, wenn der Zustand wirklich große Unannehmlichkeiten verursacht und die vollwertige Arbeit beeinträchtigt (reichlicher Ausfluss aus Nase und Augen wässrig). Im anfänglichen "trockenen" Stadium ist es besser, Feuchtigkeitscremes zu bevorzugen, die die Schleimhaut sicher erweichen und die weitere Entwicklung der Krankheit verhindern.

Feuchtigkeitsspendende Medikamente regen die normale Durchblutung an, erweichen keratinisierte Partikel, lokalisieren den pathologischen Prozess an einer Stelle und verhindern, dass sich die Infektion auf die übrigen oberen Atemwege (Augen, Ohren, Rachen, Bronchien) ausbreitet. Arzneimittel eignen sich zur Vorbeugung und Behandlung von vasomotorischer Rhinitis bei Kindern und Erwachsenen.

Die beliebtesten Feuchtigkeitscremes sind:

  • Aqualor Soft. Erhältlich in Aerosolform. Das Medikament ist zum Waschen der Nasenhöhle bei Ausbruch saisonaler Erkrankungen vorgesehen. Das Produkt enthält Meerwasser (100 ml 30-35 ml), wodurch der Hersteller den NaCl-Gehalt auf 8-11 g / l erhöhen konnte. Es wäscht die Nebenhöhlen gut, macht die Schleimhaut weich und regt die Durchblutung an. Die durchschnittlichen Kosten in Apotheken variieren innerhalb von 350 Rubel.
  • Aqua Maris. Dies ist eine ganze Linie zur Vorbeugung und Behandlung aller Arten von Rhinitis auf der Basis von Wasser aus der Adria. In der Zusammensetzung von Selen-, Jod-, Zink- und Magnesiumionen. Die Komponenten verbessern den natürlichen Schutz der Nebenhöhlen vor dem Eindringen pathogener Mikroorganismen, lindern Entzündungen und Schwellungen. Geeignet für Menschen mit hoher Empfindlichkeit und Kinder von Geburt an. Erhältlich in Form von Tropfen, Spray, Spülsystem, dosierten Aerosolen. Die Kosten betragen ca. 360 Rubel.
  • Rinostop Aqua Stop. Meersalzlösung zur komplexen Behandlung von Rhinitis, Sinusitis, Sinusitis. Es ist weit verbreitet, um Symptome der vasomotorischen Rhinitis zu lindern. Die sichere Zusammensetzung ermöglicht die Behandlung und Vorbeugung von Allergikern, schwangeren Frauen und Kindern ab 6 Monaten. Durchschnittliche Kosten in russischen Apotheken 380 Rubel.

Ein großes Plus an feuchtigkeitsspendenden Medikamenten ist das Fehlen von Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Besonders wirksam sind Produkte auf der Basis von Meerwasser anstelle von verdünntem Meersalz. Dies sollte bei der Auswahl eines Arzneimittels zur schnellen Behandlung einer Erkältung berücksichtigt werden, bei der Niesen und tränende Augen auftreten..

Antihistaminika

Allergische Rhinitis ist die unvorhersehbarste und gefährlichste aller Arten von Rhinitis. Die Ermittlung der Ursachen kann aufgrund der großen Anzahl von Allergenen und der Notwendigkeit, mehrere Tests durchzuführen, schwierig sein. Tests sind teuer und nicht alle Menschen sind bereit, eine Pauschale zu zahlen, um herauszufinden, was eine laufende Nase, Tränen und Niesen verursacht. Daher ist es notwendig, ein Medikament mit einer universellen Wirkung auszuwählen, die die Manifestation von Symptomen erleichtert. Antihistaminika haben wiederum viele Nebenwirkungen und Kontraindikationen, einschließlich der charakteristischen Anzeichen einer Rhinitis: Die Augen beginnen zu wässern und zu schmerzen, der Nasenausfluss tritt häufiger auf. Daher wäre die beste Option, einen Arzt aufzusuchen und ein geeignetes Behandlungsschema zu entwickeln..

Von den Medikamenten der neuen Generation, die eine sanftere Wirkung auf den Körper haben, sind die folgenden beliebt:

  • Suprastinex. Der Wirkstoff ist Levocetirizindihydrochlorid. Erhältlich in Form von Tabletten und Tropfen für den internen Gebrauch. Es ist angezeigt für Pollinose mit charakteristischen Symptomen: tränende Augen, laufende Nase, Niesen. Empfohlen für Erwachsene und Kinder über 6 Jahre. Die Behandlungsdauer beträgt durchschnittlich 14 Tage. Es hat viele Einschränkungen und Kontraindikationen. Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch, bevor Sie sie einnehmen! Durchschnittliche Kosten 200 - 250 Rubel.
  • Lorddestine. Tabletten mit dem Wirkstoff Desloratadin-Hemisulfat. Verhindert das Auftreten schwerer allergischer Reaktionen, einschließlich laufender Nase, Schmerzen in den Augen (oder wässrig), häufigem Niesen und verstopfter Nase. Es wird einmal täglich an nicht mehr als 5 aufeinander folgenden Tagen eingenommen. Die Kosten für eine Packung mit 10 Tabletten betragen 300 Rubel.
  • Feksadin. Fexofenadinhydrochlorid-Tabletten sind zur Linderung der Symptome von Heuschnupfen angezeigt. Die Einnahme des Arzneimittels ist gerechtfertigt, wenn die Augen wässrig sind, es reichlich Ausfluss aus der Nase, Juckreiz und häufiges Niesen gibt. Die Tabletten werden einmal täglich oral eingenommen. Das Medikament ist bei Kindern unter 12 Jahren, schwangeren Frauen und Patienten mit diagnostiziertem Nierenversagen kontraindiziert. Kosten 300 - 350 Rubel.

Medikamente mit minimalen Nebenwirkungen und Kontraindikationen sind aufgeführt. Es ist jedoch erwähnenswert, dass es keine völlig sicheren Antihistaminika gibt. Daher sollten sie nur von Personen eingenommen werden, deren Allergien durch diagnostische Tests bestätigt werden..

Antiseptika

Antiseptika, die helfen, eine Infektion der Nasenschleimhaut zu vermeiden, werden bei der Behandlung der Erkältung zu Unrecht ignoriert. Bei traumatischer und eitriger Rhinitis sind sie jedoch unverzichtbar, wenn die beliebten Nasentropfen keine therapeutische Wirkung haben. Antiseptika sind in Apotheken leicht zu finden oder Sie können selbst Spüllösungen herstellen. Dazu gehören die üblichen und billigen Mittel:

  • Jod;
  • Wasserstoffperoxid;
  • Kaliumpermanganat (Kaliumpermanganat);
  • Borsäure;
  • Silbernitrat;
  • Furacilin;
  • Miramistin.

Die Medikamente werden seit Jahrzehnten zur Behandlung von Rhinitis eingesetzt und haben sich als wirksam erwiesen. Die Hauptvorteile sind erschwingliche Kosten (bis zu 50 Rubel), keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen, vorausgesetzt, die Lösung zum Spülen der Nase ist richtig vorbereitet.

Antibiotika gegen Erkältung

Antibakterielle Medikamente werden als schwere medizinische Artillerie eingestuft. Aufgrund der großen Anzahl von Bakterienstämmen werden sie nur nach Anweisung eines Arztes angewendet. Von einer Selbstbehandlung wird dringend abgeraten. Antibiotika haben nicht nur eine starke Wirkung auf pathogene Mikroorganismen, sondern verursachen auch den Tod einer nützlichen Mikroflora. Die Medikamente werden in Kombination mit Probiotika eingenommen. Das Behandlungsschema ist individuell und kann auch bei identischen Symptomen nicht angewendet werden. Es sollte bedacht werden, dass es unter den Nebenwirkungen von Antibiotika allergische Reaktionen mit charakteristischen Anzeichen einer Rhinitis gibt: Augen beginnen zu tränen, Niesen und starker Nasenausfluss treten auf. Daher ist es notwendig, alle Risiken sorgfältig abzuwägen und bestimmte Medikamente nur mit direkten Indikationen einzunehmen..

Immunstimulanzien

Mittel, die das Immunsystem stimulieren, werden bei einer Verschärfung saisonaler Krankheiten eingesetzt, wenn Juckreiz in der Nase und tränende Augen für Erwachsene fast zur Norm werden. Wenn Sie Immunmodulatoren in Form eines Nasensprays verwenden, können Sie zwei Ziele gleichzeitig erreichen - die Symptome einer Erkältung schnell zu beseitigen und die Schutzfunktion des Körpers zu stärken. Die sichersten und wirksamsten Stimulanzien sind:

  • Genferon in Form von Nasentropfen und Spray (400-600 Rubel).
  • Thymogen in Form eines Nasensprays (370 Rubel).
  • Grippferon in Form eines Sprays und Tropfen (200-300 Rubel).
  • Ingaron in Pulverform zur Lösungszubereitung (1500 Rubel).
  • Dr. Theiss Echinacea forte orale Tropfen (285 Rubel).

Immunstimulanzien sollten mit Vorsicht und nur auf ärztlichen Rat eingenommen werden. Selbst auf den ersten Blick können harmlose Kräuterpräparate schwere allergische Reaktionen hervorrufen, die die Symptome der Rhinitis verschlimmern können. Insbesondere die Augen beginnen stärker zu tränen, das Niesen wird unaufhörlich und der Juckreiz in der Nase ist schmerzhaft.

Wie man das richtige Medikament für eine schnelle Erkältungskur wählt?

Es gibt viele Medikamente zur Behandlung von Rhinitis verschiedener Ursachen. Aber die menschliche Gesundheit ist eine und sie muss verantwortungsbewusst behandelt werden. Sie können unkontrolliert verschiedene Medikamente einnehmen und versuchen, die "Nase" in der Stimme und Rötungen in den Augen zu beseitigen. Aber die meisten von ihnen werden unvermeidlich Auswirkungen auf den gesamten Körper haben. Die einzigen Ausnahmen sind Produkte auf Meerwasserbasis. Aber auch bei längerem Gebrauch können sie die Nasenschleimhaut irreparabel schädigen, insbesondere das pH-Gleichgewicht vollständig verändern. Fazit: Die laufende Nase wird aufgrund abnormaler Trockenheit in der Nase oder der Abhängigkeit vom "bevorzugten" Nasenspray zu einem integralen Bestandteil des Lebens.

Foto: ulleo / Pixabay.com

Vorsicht, Rechtfertigung und Mäßigung sind die Hauptregeln bei der Behandlung der Erkältung. Und vergessen Sie natürlich nicht das goldene Axiom: Prävention ist die beste Therapie für jede Krankheit. Rhinitis ist schwer zu verhindern. Wie oben erwähnt, ist dies eine Schutzreaktion des Körpers. Die Einhaltung grundlegender Hygienestandards, hochwertiger Lebensmittel, saisonaler Kleidung und der Einsatz von Vitaminen wirken Wunder. Die Symptome einer Erkältung sind kurzlebig, klingen schnell ab oder erfordern eine einmalige Medikation.

Artikel Über Nahrungsmittelallergien